POL-IZ: 201028.8 Itzehoe: Gemeiner Dieb zockt Dame ab

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Itzehoe (ots) – Am Dienstagnachmittag hat ein angeblicher Spendensammler vor einem Supermarkt in Itzehoe einer Frau Geld entwendet. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben.

Um 15.20 Uhr sprach ein Unbekannter die 86-Jährige vor dem Rewe-Markt in der Lise-Meitner-Straße an und bat um eine Spende für einen nicht bekannten Zweck. Die Seniorin erklärte sich bereit, ihm 10 Euro zu geben und trug sich mit ihren Daten in eine Liste ein. Dem Fremden überreichte sie 50 Euro mit der Bitte, ihr 40 Euro wieder auszuhändigen. Dem kam der Gauner allerdings nicht nach, sondern ging mit dem Geldschein stiften. Er rannte zu einem schwarzen Fahrzeug, stieg ein und verschwand.

Laut der Bestohlenen sollte es sich bei dem Wagen um einen Kombi gehandelt haben, möglicherweise mit einem Kennzeichen mit der Kennung HVL. Der Täter soll etwa 180 cm groß, schlank und etwa 50 Jahre alt gewesen sein. Er war mit einem dunklen Kapuzensweatshirt bekleidet und ein eher dunklerer Typ. Wer Hinweise zu dieser Person geben kann oder wer die Tat beobachtet hat, sollte sich mit der Polizei in Itzehoe unter der Telefonnummer 04821 / 6020 in Verbindung setzen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4747397 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Neue Lockdown-Regeln ab Montag 2. November bis 30. November 2020 in Schleswig-Holstein

Ein Hinweis: Die genauen Regeln werden die nächsten Tage offiziell als Erlass veröffentlicht. Es dürfen sich nur noch maximal 10 Personen aus zwei Haushalten treffen. Im öffentlichen Bereich und im privaten Bereich. Foto: von Gerd Altmann auf Pixabay Veranstaltungen in Unterhaltungs- und Freizeiteinrichtungen (Theater, Kinos, Schwimmbäder oder Messen) finden nich […]