POL-IZ: 200818.3 Dithmarschen: Vorsicht vor falschen Microsoft-Mitarbeitern

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Dithmarschen (ots) – Aktuell beschäftigt sich die Heider Kripo wieder einmal intensiv mit Telefonbetrügern, die seit der vergangenen Woche telefonisch auf der Suche nach Opfern sind. Die Täter geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und versuchen über die Rechner der Betroffenen an Zahlungsdienste zu gelangen, um Gelder zu ihren Gunsten zu transferieren. In drei Fällen gelang den Unbekannten das Vorhaben.

Den größten Verlust hatte ein Geschädigter aus Heide zu beklagen, dem ein Englisch Sprechender am 12. August 2020 am Telefon vorgaukelte, dass sein Computer von Viren befallen sei. Der Täter lockte den 70-Jährigen auf eine Internetseite, über die es zur Installation einer Fernwartungssoftware kam. Über die Software verschaffte sich der Gauner Zugriff auf das Konto des Rentners und buchte rund 2.750 Euro ab.

Ein vergleichbares Vorgehen wendeten Unbekannte am 13. August 2020 bei weiteren Opfern aus Nindorf und Schafstedt an. Allerdings erlangten sie in diesen Fällen nur kleinere dreistellige Beträge, die die 76 und 62 Jahre alten Anzeigenden mittlerweile zum Teil über ihre Banken zurückerhalten haben.

In allen Fällen gaben sich die Betrüger als Computer-Spezialisten aus – sie besaßen zumeist amerikanisch klingende Namen und verwickelten ihre Opfer in lange Gespräche, in denen sie Angst schürten. Im Zuge der Ablenkung verschafften sie sich dann Zugang zu den Konten der zumeist lebensälteren Menschen.

Letzte Betrugsversuche ereigneten sich am gestrigen Tag. Die Anrufer waren allerdings in keinem der bekanntgewordenen Fälle erfolgreich – alle Angerufenen beendeten die Gespräche sehr zeitnah und verhinderten damit Schlimmeres.

In diesem Zusammenhang warnt die Polizei erneut vor Telefonbetrügern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgeben. Lassen Sie sich in kein Gespräch verwickeln, denn Microsoft selbst führt unaufgefordert keine Anrufe durch und nimmt keine Wartung aus der Ferne vor. Beenden Sie derartige Gespräche sofort. Im Falle von Unsicherheit können Sie sich gerne an die Polizei wenden. Dort wird man Sie aufklären und Ihnen gegebenenfalls Unterstützung geben.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4682439 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200818.4 Hemmingstedt: Diverse Sachbeschädigungen durch Graffiti

Hemmingstedt (ots) – Am Montagmorgen hat eine Streife in Hemmingstedt festgestellt, dass Farbschmierer an diversen Stellen ihr Unwesen getrieben haben. Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise auf die Unbekannten geben können. In der Dorfstraße, im Birkenweg und in der Straße Neue Anlage verunstalteten die Täter Verkehrszeichen, einen Stromkasten, […]