POL-IZ: 200309.1 Brunsbüttel: Seeunfall in der Neuen Südschleuse Brunsbüttel

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post

Brunsbüttel (ots) – Am Sonntag ist es in der Neuen Südschleuse Brunsbüttel zu
einem Seeunfall unter Beteiligung eines Containerschiffes gekommen. Die dabei
entstandenen Schäden hielten sich in Grenzen, die Ermittlungen in dieser Sache
dauern an.

 

Um 11.35 Uhr lief das unter deutscher Flagge fahrenden Motorschiff
“Containerships 6”, Heimathafen Hamburg, in die Neue Südschleuse Brunsbüttel
ein, um an der Mittelmauer festzumachen. Während des Einlaufens in die
Schleusenkammer berührte das Schiff mit seinem Backbordheck die Mittelmauer. Es
kam zu Farbabrieb am Schleusenbauwerk; am Schiff wurde eine Scheuerleiste im
genannten Bereich leicht eingedrückt. Ursächlich für die Berührung war eine
plötzliche Rechtsdrehung des Schiffes durch stark böigen Wind im Bereich der
Schleusen Brunsbüttel. 

Nach Sachverhaltsvortrag bei der Berufsgenossenschaft für Transport und
Verkehrswirtschaft leitete diese keine Maßnahmen ein, so dass das Schiff seine
Reise fortsetzen konnte. 

Merle Neufeld 

Rückfragen bitte an: 

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4540744
OTS: Polizeidirektion Itzehoe 

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Neversdorf - Festnahme durch SEK

Bewerte den post Bad Segeberg (ots) – Gestern Abend ist es in Neversdorf nach einem Streit unter Nachbarn zu einer Festnahme durch das SEK gekommen. Gegen 21:41 Uhr informierte ein Anwohner die Polizei über 110 und erklärte, dasssein Nachbar ihn in seiner Wohnung unter Vorhalt einer Schusswaffe erwartet und bedroht […]