POL-IZ: 200131.8 Itzehoe: Mysteriöser Internetkontakt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bewerte den post
Itzehoe (ots) – Über eine Internetplattform hat eine angebliche US-Soldatin
Kontakt zu einem Mann aufgenommen und von ihm 100 Euro in Form von Gutscheinen
ergaunert. Weitere fragwürdige Geschäfte lehnte der Betrogene glücklicherweise
ab.

Mitte Januar 2020 nahm eine unbekannte Person über eine Internetplattform
Kontakt zu einem 53-Jährigen auf. Die angebliche Dame gab vor, eine in Syrien
stationierte Soldatin zu sein. Ihr gelang es, dem Geschädigten zwei
Amazon-Gutscheine im Wert von je 50 Euro zu entlocken. Auf eine weitere Aktion,
bei der der Anzeigende Gutscheine im Wert von mehreren tausend Euro übersenden
und im Gegenzug Bares erhalten sollte, ging der Itzehoer nicht ein. Zudem lehnte
er die Annahme eines Paketes, welches er von der Dame erhalten sollte, ab, da er
mittlerweile Zweifel an der Identität der Frau hatte. Vielmehr suchte der
Geschädigte die Polizei auf, erstattete Anzeige wegen des Betruges und schützte
sich selbst damit vor weiterem Schaden.

Was genau das angebliche Paket enthalten sollte, ist unklar. Allerdings dürfte
auch der angekündigte Versand dazu gedient haben, den Internet-User zu
schädigen. Aus diesem Grunde warnt die Polizei dringend davor, über die sozialen
Netzwerke Kontakte zu pflegen, bei denen es um Übersendung von Geldern,
Gutscheinen oder sonstigen Werten an fiktive Personen geht. Die Täter nutzen in
diesen Fällen vielfach die Gutgläubigkeit ihrer Opfer aus, indem sie eigene Nöte
vortäuschen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4508000
OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200203.1 Brunsbüttel: Massengutschiff bei Kontrolle beanstandet

Bewerte den post Brunsbüttel (ots) – Bei einer Schiffskontrolle auf dem Massengutschiff “Turmalin” am 27. Januar 2020 im Elbehafen Brunsbüttel und am Anleger des Heizkraftwerkes Wedel haben Beamte des Wasserschutzpolizeireviers Brunsbüttel und Mitarbeiter der zuständigen Ordnungsbehörde diverse Verstöße festgestellt. Einsatzkräfte unterzogen das Schiff “Turmalin”, Flagge Malta, Heimathafen Valetta, am vergangenen […]