W:O:A Blutspende in Itzehoe

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Leer wie die Felder Wackens, jenseits der Festivalwoche, sind auch viele Blutbanken in Deutschland. „Krankenhäuser kämpfen mit einem permanenten Mangel an Blutreserven. Auch die Zahl der Blutspender geht immer weiter runter“, sagt Robert Adam, Leiter des Blutspendedienstes Itzehoe. „Dabei geht das Thema uns alle etwas an, denn es kann jeden treffen.“

Am 19. und 20. Mai 2017 findet deswegen bereits zum neunten Mal die W:O:A®-Blutspende in Itzehoe statt. In gewohnt metalliger Atmosphäre mit viel Musik, Gewinnspielen und Stärkungen in Form von Black Burgern mit Metal Blood, erhalten die Metalheads zudem nach der Spende einen Stempel für ihren W:O:A® Blutspendepass. Nach der sechsten Spende bekommt jeder Pass-Besitzer ein offizielles W:O:A® Blood Sponsor T-Shirt zugeschickt. Ein Konzept, das ankommt:

Bereits 13 Blutspendedienste mit insgesamt 36 Standorten in ganz Deutschland beteiligen sich an dieser W:O:A® Blood Sponsor-Aktion. 10.000 der Spende-Pässe sind aktuell im Umlauf. Ein großer Erfolg, findet Thomas Jensen, Geschäftsführer des Wacken Open Airs: „Das ist der helle Wahnsinn. Wir wollten einen Weg finden, um einen Anreiz zum Spenden zu schaffen für die Metalheads, die nicht in Schleswig-Holstein wohnen. Toll, dass das so angenommen wird. Unser großer Dank gebührt allen Blutspendediensten und der Community.“

An der W:O:A®-Blutspende darf jeder teilnehmen, auch wenn er glaubt, dass Annihilator keine Thrash Metal Band aus Kanada ist, sondern etwas, was man in der Apotheke bekommt. Mindestens 50 Kilo Gewicht, einen gesunden Körper, den Personalausweis und ein Mindestalter von 18 Jahren sollte der Spender allerdings mitbringen.

Die W:O:A®-Blutspende findet am Freitag, den 19. Mai, von 7.30 bis 16.00 Uhr und am Sonnabend, den 20. Mai, von 9.00 bis 16.00 Uhr im Blutspendedienst in der Robert-Koch-Straße 2 in Itzehoe – direkt neben dem Klinikum – statt. Der Weg dorthin ist ausgeschildert.

Weitere Informationen und Voraussetzungen zur Spende unter www.einfachlebenretten.de und www.wacken.com.