Wieder Erzählkunstfestival in Lübeck

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern – Von Horst Schinzel) – Zum dritten Mal nach 2011 lädt der Förderverein Märchen aus dem ostholsteinischen Grammdorf unter dem Leitwort „Der Norden erzählt“ vom 14. bis 23. März zu einem Erzählkunstfestival nach Lübeck Nach der der Eröffnung durch Stadtpräsidentin Gabriele Schopenhauer im Audienzsaal des Rathauses und einer szenischen Betrachtung zu den Brüdern Grimm folgen eine Reihe von Veranstaltungen an verschiedenen Stätten der Stadt wie das Dielenhaus in der Fleischhauerstraße, die Kulturrösterei und das Theater am Tremser Teich.

Zu zwei Veranstaltungen treffen sich Erzähler aus Schleswig-Holstein und Hamburg .im Offenen Kanal. Die Teilnahme ist –n ach vorheriger Anmeldung – jeder Erzählerin oder jedem Erzähler frei. Das kostet nicht, aber es gibt auch keine Honorare .Zu einem anderen Termin gehen Erzählerinnen und Erzähler in Kindertagesstätten, Schulen und Senioreneinrichtungen. Kindereinrichtungen können wiederum in das Theater am Tremser Teich kommen. Dort findet auch eine weitere Erzählwerkstatt für Kinder bis 12 Jahre statt. Jana Raile und Alexandra Kampmeier laden in die Gertrudenherberge zum Erzähltheater über „Grimms Kram“
Den Abschluss bildet ein Abend „Perlen der Weisheit in der Reformierten Kirche. Jana Reile moderiert einen Abend mit den Kathrin Grünberg, Birte Lane, Hans-Jörg Hubmann und Jörg Steinkämper Auch das Plattdeutsche kommt nicht zu kurz.

Bei der Veranstaltungsfolge sind dreizehn Erzählerinnen und Erzähler und ein ungewöhnliches DU – Violine und Akkordeon – zu erleben.
Das ausführliche Programm findet sich im Internet unter www.dernorderzeehlt.de“.

Karten können im Vorverkauf außer in Lübeck in Stockelsdorf, Neustadt, Oldenburg und Heiligenhafen erworben werden.

Foto Gerhard P. Bösche