Wenn der Traum vom Ferienhaus an der Ostsee Wirklichkeit wird

Add to Flipboard Magazine.

Foto: Mario De Mattia(CIS-intern) – In der halbrunden Wohlenberger Wiek Bucht erfüllt sich eine Baugemeinschaft nun ihren Traum vom eigenen Ferienhaus an der Ostsee. Bisher war dies aufgrund der großen Nachfragen und der hohen Preise nicht möglich.

Foto: Mario De Mattia

Unsicherheiten treiben Urlauber an die Nord- und Ostsee

Terroranschläge und Naturkatastrophen in den südlichen Urlaubsländern treiben die deutschen Urlauber immer mehr an die eigenen Küsten. Das ist auch an den Preisen zu sehen. Sowohl Mieter als auch Käufer verzweifeln zunehmend an den Summen, die sie für ihren Urlaub im Ostsee-Ferienhaus ausgeben sollen. So verzeichneten die ostfriesischen Inseln und die niedersächsische Nordseeküste im letzten Jahr 12,87 Millionen Übernachtungen – so viel wie nie zuvor. Auch die Urlaubsorte an der Ostsee melden neue Rekordzahlen.

Mehr Anleger als je zuvor

Mit steigender Nachfrage treiben sich auch die Preise in die Höhe. Immer mehr private Anleger entscheiden sich deshalb dazu, in Ferienwohnungen und -häuser entlang der Nord- und Ostseeküste zu investieren. Neben der Sicherung der eigenen Nutzung erhoffen sich viele Besitzer dort ein zusätzliches Einkommen über die Vermietung des zweiten Wohnsitzes.

“Meerleben” – die Antwort auf knappe Ferienimmobilien

Die hohe Nachfrage und die horrenden Preise haben es für viele Ostseefans schwer gemacht, eine passende Immobilie an ihrem Lieblingsort zu finden. Reichen die finanziellen Mittel dennoch aus, werden in der Regel fertige Objekte ohne großes Recht auf Mitbestimmung erstanden. Das will die Baugemeinschaft “Meerleben” jedoch anders machen. In enger Zusammenarbeit mit dem Architekten Patric F.C. Meier entstehen hier 13 neue Ferienhäuser nahe Wismar. Dabei handelt es sich um das erste Feriendorf, das von einer Gemeinschaft errichtet wurde. Beim gemeinschaftlichen Bau besteht der Vorteil vor allem in der Finanzierung. Vom Tiny House für 150 Tausend bis zum großen Haus für acht Gäste für 450 Tausend Euro ist hier alles vertreten. Der Architekt gibt die Kostenersparnis bei mindestens 15 % gegenüber einer herkömmlichen Herangehensweise an. Das Ganze wird noch einmal günstiger, wenn sich mehrere Familien oder Freunde das Haus teilen und so die Kosten besser verteilen. Ein Ferienhaus kann also zugleich von mehreren Eigentümern erstanden werden. Die Finanzierung der einzelnen Investoren fließt dabei in die gemeinsame Kasse der Baugemeinschaft “Meerleben” ein. Der Anteil ist dabei unabhängig von der Größe des geplanten Hauses. Auch ob die Summe per Privatdarlehen oder aus dem eigenen Konto aufgebracht wird, bleibt den künftigen Besitzern überlassen. Unter dem Motto “Miteinander Urlaub machen” entsteht so ein Feriendorf mitsamt Gemeinschaftshaus und Spiel- und Freizeitflächen, das Vorbild für ähnliche Projekte in der Zukunft sein könnte.