Vorbereitungen für die erste Boßel-Ausstellung im Dithmarscher Landesmuseum laufen an

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Das Dithmarscher Landesmuseum und Boßelvereine gestalten gemeinsam die Ausstellung „Lüch op un Kiek ut – Boßeln in Dithmarschen“ (7. Mai bis 2. August 2020). Dafür übergaben Vertreter*innen der Boßelvereine dem Museum am 17. Februar 2020 bereits erste Exponate aus ihren Beständen. Anlass der Schau ist die 16. Boßel-Europameisterschaft vom 21. bis 24. Mai 2020, die in Dithmarschen und Nordfriesland stattfindet – wie zuletzt vor 20 Jahren.

Dem ersten Aufruf folgten die Boßelvereine Eddelak und Wilster sowie die Boßelvereine Ditmarsia Marne von 1895, der Mielebund von 1909 und Vereinigte Geestdörfer. Sie brachten unter anderem Boßelkugeln in allen Größen, Kleidungsstücke wie Trikots, Schuhe und einen Trainingsanzug aus verschiedenen Jahrzehnten sowie Trophäen, Fahnen, einen Acht-Millimeter-Film aus den 70er Jahren und Unikate wie die sogenannte Schottkanone. Museumsleiterin Dr. Jutta Müller bedankte sich bei den Boßler*innen für die Exponate: „Darunter ist sehr viel Spannendes. Ohne Ihre Hilfe könnte die Ausstellung nicht bestehen.“

Werkstatt-Charakter der Boßel-Ausstellung

Das Besondere an der Boßel-Ausstellung ist ihr Werkstatt-Charakter: Fotos, Filme und Exponate der aktuellen Boßel-Europameisterschaft vom 21. bis 24. Mai 2020 sollen auch für die Schau verwendet werden. So wächst die Ausstellung laufend weiter.

Neben den gestifteten Ausstellungsstücken werden Fotografien von Eckhard Budzier über das Boßeln gezeigt. Der Meldorfer Fotograf widmet sich unter anderem den Menschen und Bräuchen an der Westküste.

Es ist die erste Sonderausstellung rund um den Traditionssport im Landesmuseum. Zuletzt wurde Boßeln in der Schau „Vereinsgeschichten“ von 2010 thematisiert. „Kaum ein anderer Sport ist mit seiner Tradition und Geschichte so sehr an der Westküste verwurzelt wie das Boßeln“, so Dr. Jutta Müller.

Für die Ausstellung sucht Dr. Jutta Müller weitere Exponate wie Boßel-Kugeln für eine Installation sowie alte Feldkampfbücher und Kretlerstöcke. Interessierte können sich melden bei Christoph Otte (E-Mail: volontaer@museum-dithmarschen.de oder Telefon: 04832-60006-13).

16. Boßel-Europameisterschaft

Die 16. Boßel-Europameisterschaft wird vom Verband Schleswig-Holsteinischer Boßler e. V. organisiert. Die Eröffnung wird am 21. Mai in Meldorf gefeiert. Das Feldboßeln ist am 22. Mai in Kaltenhörn (Nordfriesland) und am 23. Mai startet das Standboßeln im Meldorfer Tura-Stadion. Abschließend messen sich die Sportler*innen beim Straßenboßeln auf der Strecke zwischen Süderhastedt und Großenrade.

BU: Zeigen erste Exponate für die Boßel-Ausstellung im Ditmarscher Landesmuseum (v. l.): Ernst Hinrich Reimers (erster Vorsitzender des Schleswig-Holsteinischen Boßler-Verbandes), Museumleiterin Dr. Jutta Müller und Reimer Diercks (Boßelverein Wilster, erster Vorsitzender des Unterverbandes Steinburg und Vize-Präsident International Bowlplaying Association).

Foto: Kreis Dithmarschen

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200219.8 Itzehoe: Frau leistet erheblichen Widerstand

Itzehoe (ots) – Nach dem Anruf eines Zeugen, der am Dienstag eine schreiende Frau in einem Itzehoer Waldstück gemeldet hatte, sah sich eine Streife einer stark alkoholisierten und aggressiven Frau gegenüber. Diese kam letztlich bis zum heutigen Morgen in das Polizeigewahrsam. Gegen 17.40 Uhr suchten Beamte den Holtweg auf, weil […]