TRIALOG in Brunsbüttel: „Psychopharmaka – Das Für und Wider“

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Foto: Bild von Arek Socha auf Pixabay(CIS-intern) –  Gegenüber dem Einsatz von Medikamenten bei psychischen Erkrankungen gibt es Unsicherheiten, Vorurteile und Schwarz-Weiß-Malerei. Genaues Abwägen mit dem Arzt beziehungsweise mit der Ärztin ist gefragt. Beim Dithmarscher TRIALOG „Psychopharmaka – Das Für und Wider“ am Donnerstag, 24. Oktober 2019, von 17 bis 19 Uhr in der Begegnungsstätte der Brücke Dithmarschen e.V., Wurtleutetweute 54 in Brunsbüttel, tauschen sich die Teilnehmer*innen darüber aus. Interessierte sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenlos.

Foto: Bild von Arek Socha auf Pixabay

Der TRIALOG besteht in der Kooperation der Brücke Dithmarschen e.V., der Brücke Schleswig-Holstein und der Westküstenkliniken Heide und Brunsbüttel. Die Veranstaltung beruht auf der Initiative von psychiatrieerfahrenen Menschen, Angehörigen und Fachkräften. Weitere Informationen erhalten Interessierte bei den Veranstaltern Brücke Dithmarschen e.V. (Telefon: 0481-68494-0), Westküstenklinikum in Heide (Telefon: 0481-785-2080) oder der Brücke Schleswig-Holstein (0481-683766-0).

Nächster Beitrag

Thema Pflege: „Wenn die eigenen Eltern älter werden... – Herausforderungen und Wege im Sozialrecht“

0.0 00 (CIS-intern) – Wenn die Eltern älter werden, müssen erwachsene Kinder entscheiden, wie viel Verantwortung sie übernehmen können und wollen, ohne die eigenen Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren. Häufig beginnt eine Zeit zwischen Nähe und Sorge. Gerade auch in finanzieller Hinsicht müssen sich Familien frühzeitig darüber verständigen, wie […]
Foto: Bild von Steve Buissinne auf Pixabay