Tim Fischer ABSOLUT – Absolut ein Highlight in der Schleswiger Heimat

Datum der Veranstaltung: 13. Mai 2017 | Add to Flipboard Magazine.

Foto: Presse Tim Fischer / Jim Rakete(CIS-intern) – In der Medienwelt wird immer ein Superstart gesucht, oder die beste Stimme Deutschlands. Die Auswahl basiert überwiegend auf der Interpretation von Pop- oder Rockmusik. Das man jedoch Mann, der mitten im Leben steht, auch mit klassischer Musik die Massen begeistern kann, zeigt Tim Fischer eindrucksvoll in seinem Programm „Absolut“. Er ist schrille Diva und dünnhäutiger Chansonnier par excellence, der mit jedem Lied ein kleines Theaterstück inszeniert und dabei etwas von sich selbst preisgibt.

Foto: Presse Tim Fischer / Jim Rakete

Gemeinsam mit dem Pianisten und Komponisten Rainer Bielfeldt präsentiert sich Tim Fischer auf eine sehr vielseitige Art und Weise. Da stehen zukünftige Klassiker hemmungslos neben alten und ganz alten Liedern.

Vollmundig serviert er uns wahrlich Klangvolles und berauscht sich und uns mit Chansons, die es absolut in sich haben, unter anderem von Edith Jeske, Pigor, Jacques Brel und Rainer Bielfeldt. Lassen Sie sich ein die vielfältige Welt der Musik entführen und von Tim Fischer verführen.

Der Künstler gastiert am 13.05.2017 um 20:00 Uhr im Varieté „HEIMAT-Raum für Unterhaltung“ in Schleswig. Karten sind an allen bekannten Vorverkaufsstellen zu erwerben.

Tickets bekommen Sie hier

Tim Fischer, geboren am 12. März 1973 in Delmenhorst, organisiert sich im Alter von 15 Jahren Auftritte, bei denen er gemeinsam mit einer Klavier spielenden Freundin Chansons von Zarah Leander, Marlene Dietrich, Lale Andersen u.a. singt.

Mit 17 geht er nach Hamburg und feiert im Schmidt Theater auf der Reeperbahn mit dem Programm “Zarah ohne Kleid” große Erfolge. Edith Jeske und Rainer Bielfeldt schreiben für ihn das Chanson „Rinnsteinprinzessin”, das seither einen festen Platz in Fischers Repertoire hat.

1992 zieht er nach Berlin. Hier entstehen weitere Chanson-Programme, u.a. „Wenn die Liebe ausgeht” mit Songs von Rainer Werner Fassbinder, Wolf Wondratschek, Hans Magnus Enzensberger, Bertolt Brecht, Hanns Eisler, Kurt Weill und Friedrich Hollaender. Er produziert CDs, ist in zahlreichen Talkshows zu Gast und die Presse feiert ihn als „den” deutschen Chanson-Star.

Seine Konzertabende füllen neben Kleinkunstbühnen inzwischen Schauspiel- und Opernhäuser. 1995 erhält Tim Fischer den Deutschen Kleinkunstpreis. Er geht auf Auslandstourneen (1996 Damaskus, Kairo, Khartoum; 1997 Paris, Montpellier, Toulouse, Bordeaux; 1999 San Francisco). Seit 1999 engagiert sich Tim Fischer stark für Aidskranke in Afrika.