„Tag des offenen Denkmals” – Landesweites Programm

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ lädt am kommenden Sonntag (14. September) alle Geschichtsbegeisterten unter dem Motto „Farbe” zu einer Tour in die Vergangenheit ein. Der „Tag des offenen Denkmals“ bietet eine gute Gelegenheit, nicht nur die Kulturdenkmale kennenzulernen, sondern auch die Menschen, die in Ihnen wohnen, sie nutzen und mit großem Engagement zu ihrem Erhalt beitragen. Im ganzen Land sind mehr als 180 Gebäude geöffnet. Fachleute und viele engagierte Laien aus Denkmalpflege und Archäologie lassen sich bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen.

Foto: Jumi / IZ Itzehoe – Hablik

Weitere Informationen und die einzelnen Ansprechpartner finden Sie hier: http://tag-des-offenen-denkmals.de/laender/sh/

Das Gesamtprogramm Schleswig-Holstein als PDF: http://tag-des-offenen-denkmals.de/pdfs/2014/land/SH_Programm_Denkmaltag_2014.pdf

Die folgende Auswahl zeigt die Bandbreite der Aktionen im Lande:

  • Flensburg: Die Bewohner des Burghofs, einer Reformsiedlung aus Kaiser’s Zeiten, berichten von Freuden und Sorgen im Umgang mit ihrem Kulturdenkmal, Führungen um 10, 13 und 14 Uhr, Toosbüystraße 11.
  • Flensburg: Ein Hingucker sind die Deckenbemalungen in der Handelslehranstalt von 1926, Führungen um 10 Uhr (deutsch) und 10.30 (dänisch), Am Schloßwall 3.
  • Husum: Die Gruppe staTThus stellt ein junges Denkmal, die Pestalozzi-Schule von 1951/1953 und das eigene Wohnprojekt darin vor, von 15 – 18 Uhr,Trommelberg 11.
  • Oldenswort: Einblicke in ein historisches Hofensemble aus Langhaus von 1695 mit bemaltem Alkoven und Garten auf der Warft „in restauro“, von 10 – 16 Uhr, Gunsbüttel 16.
  • Rendsburg: Der prachtvolle Rokokosaal in der einstigen Kommandantur diente einst königlichen Audienzen, Führungen um 11 und 11.30 Uhr, Paradeplatz 10. Die Stadt wartet mit einem bunten Strauß mehrerer Veranstaltungen auf!
  • Altenholz: Der Hausherr präsentiert die prächtigen klassizistischen Gesellschaftsräume des Gutshauses Knoop, Führungen um 14, 15, 16 und 17 Uhr, Altenholz, Knoop.
  • Kiel: Besondere „Location“: Das Dienstgebäude der Kriminalpolizei von 1908 – mit jüngst gefundener frisch restaurierter Malerei, Führungen 10 und 12.30 Uhr, Blumenstraße 2 – 4.
  • Wahlstedt: Im ehemaligen Wasserwerksbunker wurde die Geschichte des früheren Marineartilleriearsenals aufgearbeitet, Führungen 14.30 und 15.30 Uhr, Waldstraße 101.
  • Sommerland (IZ): Die wertvolle Hofanlage mit Gebäuden aus dem 17. und 18. Jahrhundert erläutert Landesdenkmalpfleger Dr. Berthold Köster, 10 – 12.30 Uhr, Sommerland 82.
  • Wewelsfleth: Das Alfred-Döblin-Haus von 1698 war einst Heimstatt von Günter Grass, heute mit farbigen Spuren des Dichters und Stifters, Führungen 11 – 14 Uhr, Dorfstraße 3.
  • Wilster: Das neue Rathaus von 1780, eine aktuelle Denkmalbaustelle voller schlimmer und schöner Überraschungen, Führungen stündlich 10 – 16 Uhr, Rathausstraße 1.
  • Itzehoe: Die Farbenfreude der 1920er Jahre auf die Spitze getrieben: Das frisch restaurierte Esszimmer im Künstlerhaus Wenzel Hablik, 10 – 17 Uhr, Talstraße 14.
  • Quickborn: Richard Neutras durchgrünte Siedlung von 1963, heute ein Klassiker der internationalen Moderne – Führungen um 13.30 und 15.30 Uhr, Marienhöhe 5 – 95.
  • Ahrensburg: Das Rathaus als Kulturdenkmal stellt Landesdenkmalpflegerin Dr. Astrid Hansen vor – 11 Uhr Vortrag, Führungen 12.30 – 16 Uhr, Manfred-Samusch-Straße 5.
  • Lübeck: Das Weltkulturerbe mit hochkarätigem Angebot von der Gotik bis zur Gegenwart auf: http://tag-des-offenen-denkmals.de/laender/sh/kreisfrei/1017/ .
  • Ratzeburg: Ins Herrenhaus auf der Dominsel, heute Kreismuseum, kehrt Dank neuer Erkenntnisse die historische Farbigkeit wieder ein, Führung/Vortrag 11 Uhr, Domhof 12.
  • Mölln: Begeisterte Denkmalbewohner öffnen ihre restaurierten Kulturdenkmale und machen Mut zum eigenen Denkmal, von 11 – 16 Uhr, Mühlenstraße 24 und weitere.
  • Panten: Im Fachwerk-Durchfahrtshaus werden Lehmbautechniken, Kalkfarben, Eitempera und Pigmente vorgestellt, von 15 – 18 Uhr, Schmiedestraße 12.
    Behlendorf: „Mein Haus, meine Farbe“ heißt es im reetgedeckten Fachhallenhaus mit kundigen Tipps zum Herstellen und Mischen von Farben; von 11 – 16 Uhr, Am Brink 4.
    Lauenburg: Der Denkmalbereich Unterstadt Lauenburg zeigt seine Schätze, viele Häuser sind geöffnet, 13 – 18 Uhr, u. a. Elbstraße 4 – 145, Hohler Weg, Neustadt
    Lauenburg: Gehen Sie von 11 – 17 Uhr an Bord des schwimmenden Kulturdenkmals Raddampfer Kaiser-Wilhelm, Vorstellung der neuen Broschüre durch Landesdenkmalpfleger Dr. Dirk Jonkanski und Andreas Westphalen, um 13 Uhr, Anleger Elbuferpromenade.

Verantwortlich für diesen Pressetext: Dr. Michael Paarmann, Landeskonservator

HOL DIR DIE FLIPBOARD APP! Immer die aktuellsten Neuigkeiten vieler Medien aus dem Norden auf dem SmartPhone oder iPhone – und auch auf dem PC! Lade Dir die App jetzt runter!

Das gefällt mir! Da gebe ich doch gleich mal ein Like! Danke!