Tag der Pflegefamilie in Molfsee wurde zum vollen Erfolg

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – MOLFSEE/HEIDE (pid). „Dieser Tag ist eine wirklich tolle Idee.” In ihrem Grußwort brachte Anette Langner auf den Punkt, was am Ende besagten Tages für das Veranstaltungsteam und wohl auch für die Gäste als Fazit feststand. Die Staatssekretärin des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Familie und Bildung eröffnete am Sonnabend, 1. Juni 2013, stellvertretend für den Schirmherren, Ministerpräsident Torsten Albig, den ersten landesweiten „Tag der Pflegefamilie“. Ziel war es zum einen, ein Zeichen der Wertschätzung für das Engagement von Menschen zu setzen, die fremden Kindern auf Zeit oder auch langfristig ein Zuhause, Geborgenheit und Liebe geben. Zum anderen galt es, das Thema Pflegekinder positiv in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und auf Dauer weitere Mitstreiter dafür zu gewinnen.

Foto: Kreis Dithmarschen

Mit der Resonanz zeigte sich das Veranstaltungsteam bestehend aus Jugendamtsmitarbeitern der Kreise Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde und Stormarn sowie der Städte Kiel, Lübeck, Flensburg und Neumünster hochzufrieden: Rund 1500 Menschen aus ganz Schleswig-Holstein waren ihrer Einladung gefolgt. Bei strahlendem Sonnenschein erlebten sie unterhaltsame Stunden in entspannter Atmosphäre auf dem Gelände des Freilichtmuseums Molfsee.

Besonders genossen es die aktiven Pflegeeltern, sich in verständnisvoller Gesellschaft zu befinden. Schließlich war allen bewusst, dass sich unter den kleinen Gästen auch Kinder befanden, die bereits schwierige Lebensphasen bewältigen mussten und darum vielleicht nicht immer ein Verhalten zeigen können, das gemeinhin als angemessen gilt.

Vor der Winkelscheune unterhielten Kinderliedermacher Matthias Meyer-Göllner mit seinem Musikprogramm und die Mitarbeiterinnen der gemeinnützigen „rabs GmbH“ die kleinen Gäste. In der Scheune präsentierten sich unter anderem Interessenvertretungen der Pflegeeltern sowie pro familia. Außerdem gab es Kurzreferate zu den Themen Sexualpädagogik, Vormundschaftsrecht und Biographiearbeit.

Dabei war es dem Veranstaltungsteam gelungen, ihre Gäste rundum freizuhalten. Alles für umsonst. Ermöglicht wurde das unter anderem durch die Sparda-Bank, die 10000 Euro gespendet hat. Außerdem erhielten sie eine Finanzspritze der Landesregierung von 1000 Euro und kostenloses Selters von der Wittenseer Mineralbrunnen GmbH. Auch die Verantwortlichen vom Freilichtmuseum Molfsee – Landesmuseum für Volkskunde waren ihnen preislich entgegengekommen. Die dann noch offenen Kosten teilen sich die sieben Jugendämter.

PM: Kreis Dithmarschen

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Zigeunerweisen am Sonntag in Bosau am Plönersee

(CIS-intern) – Die Fortsetzung der Sommerkonzerte in der St. Petri Kirche in Bosau findet am Sonntag, den 9. Juni um 18 Uhr statt. Das Symphonische Orchester Plön unter der Leitung von Raffael Brenner spielt ihr diesjähriges Programm, welches unter dem Motto „Zigeunerweisen“ steht. Solist mit der Violine ist Jan Baruschke. […]