Stadtumbaufest in Eutin im August 2017

Add to Flipboard Magazine.

Foto: pixabay.com / Rolobos(CIS-intern) – Die Stadt Eutin schreibt erstmals einen Ideenwettbewerb für die Organisation und Durchführung eines „Stadtumbaufestes“ aus. Grundlage für das Thema ist die Stadtmodernisierung. Rund um den Großen Eutiner See wurden die Areale bereits zur Landesgartenschau im vergangenen Jahr modernisiert und maßgeblich aufgewertet. In diesem Jahr startet im Mai der Umbau der Peterstraße und damit geht die Innenstadtsanierung weiter. Eutin baut für eine moderne und lebenswerte Stadt mit mehr Freizeit- und Aufenthaltsqualität.

Foto: pixabay.com / Rolobos

Bürger, Politik und Verwaltung haben sich gemeinsam auf den Weg gemacht und 2012 das sogenannte „ISEK“ (Integriertes Stadtentwicklungskonzept) beschlossen. Das ISEK hat Stärken und Schwächen der Stadt aufgezeigt und bietet einen Handlungsrahmen für eine zukunftsfähige Entwicklung für die kommenden 20 Jahre. „Städtebauliche Mängel“ sollen im Rahmen der Stadtsanierung beseitigt werden; die teilweise in die Jahre gekommene Innenstadt soll modernisiert und in ihren Funktionen gestärkt werden.

Erstes Etappenziel für die Stadtsanierung war die Landesgartenschau 2016. Eutin stand fünf Monate lang – zwischen 28. April und 3. Oktober 2016 – im Fokus des landesweiten Interesses. Das größte Gartenfest des Landes fand auf den frisch sanierten Arealen rund um den Großen Eutiner See statt. Hunderttausende Besucher konnten sich von der erfolgreichen Stadtentwicklung in diesem Bereich überzeugen.

Die Stadtbucht am Großen Eutiner See wurde neu gestaltet und präsentiert sich jetzt mit einer einladenden Promenade mit Holzdeck und vielen spannenden Sitzmöglichkeiten. Der Seepark, ein vor der Sanierung eher wenig genutztes Areal, ist jetzt Freizeit- und Aktivitätsbereich für Jung und Alt mit Sichtachsen zum Wasser, aufregenden Spielplätzen und Streetballflächen.

Der Süduferpark wurde neu erschlossen als Freizeitgebiet für Natur- und Wanderfreunde mit direktem Seezugang. Auch das Bauhofareal und die historischen Torhäuser wurden saniert.

Der Bahnhofsvorplatz und die westliche Peterstraße als Entrée zur Innenstadt wurden ebenfalls neu gestaltet. Die Entwürfe stammen aus einem großen Wettbewerb zur Innenstadtgestaltung, den die Stadt Eutin 2014 durchgeführt hatte. Nach der Landesgartenschau sollen nun weitere Teilbereiche der historischen Innenstadt nach und nach behutsam saniert werden.

Insgesamt steckt die Stadt Eutin mittendrin in der größten Sanierungsmaßnahme ihrer Geschichte. Mehr als 30 Millionen Euro werden investiert mit Hilfe von Bund und Land. Die Eutiner Innenstadt wird dadurch maßgeblich aufgewertet. Aus diesem Anlass soll gefeiert werden!

Das Fest soll an dem Wochenende 19./20. August 2017 stattfinden. Die Veranstaltung ist als Open-Air-Unterhaltungsfest mit Bezug auf den Stadtumbau in Eutin zu konzipieren. Die Integration einer Bühne mit Live-Programm auf dem Marktplatz wird vorausgesetzt. Auch ein Flohmarkt ist denkbar. Das Stadtumbaufest soll alle Generationen und Zielgruppen mit einem attraktiven Programm ansprechen. Der Besuch ist eintrittsfrei zu gestalten. Mögliche Veranstaltungsflächen befinden sich in der Innenstadt (Marktplatz, Königstraße, Jungfernstieg, Stolbergstraße, Schloßstraße) und in der Stadtbucht. Die Peterstraße wird nicht zur Verfügung stehen. Eventuelle Einschränkungen durch Baumaßnahmen sind möglich.

„Wir wünschen uns ein fröhliches, frisches Fest, das die Innenstadt belebt und EutinerInnen und Gäste gleichermaßen anspricht. Das Thema Stadtumbau passt hervorragend zu den aktuellen Gegebenheiten in der Stadt. Wir freuen uns besonders über die Beteiligung von regionalen Ausstellern, Anbietern und Anliegern,“ sagte dazu Eutins Bürgermeister Carsten Behnk.

Die Beschreibung des Ideenwettbewerbes mit den genauen Rahmenbedingungen und der Leistungsbeschreibung ist ab sofort im Internet unter www.eutin.de unter Bekanntmachungen zu finden.
Interessenten werden gebeten, ihr schriftliches Konzept unter der Bezeichnung „Bewerbung Stadtumbaufest 2017“ in einem verschlossenen Umschlag bis zum 31.03.2017 an die Stadt Eutin, Stabsstelle Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing, Markt 1, 23701 Eutin zu richten. Für Rückfragen stehen Ihnen Kerstin Stein-Schmidt (Tel. 04521/793161) oder Martin Klehs (Tel. 04521/7648971) gerne zur Verfügung.