Städtepartnerschaft – Stadt Neumünster trauert um Barry Rowbotham

Add to Flipboard Magazine.

Die Nachricht, dass Herr Barry Rowbotham im Alter von 69 Jahren am 14. April 2012 plötzlich und unerwartet in Gravesham verstorben ist, sorgt in der Stadt Neumünster für große Betroffenheit und Trauer.

Barry Rowbotham war im Rahmen der seit dem Jahr 1980 bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Neumünster und Gravesham seit 1985 zu einer Institution in Sachen Städtepartnerschaft geworden. Barry Rowbotham war ein warmherziger Mensch mit einem ausgeprägten Format an hoher sozialer und fachlicher Kompetenz.

Foto: Das Foto zeigt Barry Rowbotham mit seiner Ehefrau Jacquie bei dem Besuch einer offiziellen Delegation aus Gravesham im Jahre 2009.

Er war auf Graveshamer Seite unter anderem für alle Belange der Städtepartnerschaft mit Neumünster zuständig. Daneben hat er bis zum Jahr 2011 auch die Belange der privat organisierten Städtepartnerschaftsvereinigung in Gravesham vertreten und die Kontakte zum Privaten Freundeskreis in Neumünster geknüpft. Somit war Barry Rowbotham auch häufiger Gast in Neumünster, kannte die Stadt gut und hatte viele Freunde in Neumünster gewonnen. Barry Rowbotham hat durch sein vorbildhaftes Wirken und Engagement große Verdienste an der Entwicklung und der Ausgestaltung der Partnerschaft mit Neumünster erworben und damit einen wesentlichen Beitrag zur Völkerverständigung geleistet.

Er war im Laufe seines beruflichen Lebens darüber hinaus in verschiedenen Kommunalverwaltungen in England tätig, wirkte weiter unter anderem als langjähriger Wahlleiter und hatte gerichtliche Ämter inne. Weiter engagierte er sich im kirchlichen und sozialen Bereich. Mit seinem Ableben bleibt eine nicht zu schließende Lücke und ein schmerzhafter nicht zu ersetzender Verlust. Barry Rowbotham hinterlässt nach nahezu 50 Jahren Ehe mit seiner Ehefrau Jacquie drei aus dieser Ehe hervorgegangene Kinder. Beide konnten sich gemeinsam an sieben Enkelkindern erfreuen. Die Stadt Neumünster wird Barry Rowbotham ein ehrendes Andenken bewahren.

www.neumuenster.de