Schloss Eutin zeigt „Monets Gärten“

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Von Horst Schinzel Das Eutiner Schloss zeigt unter dem Titel „Monets Gärten zeitgenössische Fotografien von Darren Almond, Elger Esser, Henri Foucault, Bernard Plossu und, Stephen Shore, Die Ausstellung läuft vom ​22. April bis 21. August 2016

​Nach der Eröffnung an diesem Donnerstag durch den Stiftungsvorstand Herzog Christian von Oldenburg präsentiert das Schloss Eutin als diesjährige Sonderausstellung Impressionen mit ungewöhnlichem Blickwinkel auf die Gärten Claude Monets: Gezeigt werden zeitgenössische Fotografien von fünf internationalen Künstlern, die 2015 im musée des impressionnismes Giverny konzipiert und sehr erfolgreich vorgestellt wurden. Aufgrund einer persönlichen Vermittlung von Prof. Dr. Hubertus Gaßner, Direktor der Hamburger Kunsthalle, konnte die Ausstellung für eine zweite und letzte Station für das Schloss Eutin gewonnen werden. Zur Hängung sind eigens Fachfrauen aus Frankreich gekommen. 

Die Fotografien von Darren Almond, Elger Esser, Henri Foucault, Bernard Plossu und Stephen Shore zeigen keine stereotypen Interpretationen der Gärten Monets, sondern eröffnen facettenreiche, zeitgenössische und originäre Sichtweisen auf dieses vermeintlich so bekannte Motiv. Sie erforschen den Künstlergarten subjektiv, poetisch oder dokumentarisch Monet hat seine Gärten bewusst im Hinblick auf künftige Abbildungen gestaltet.