Schleswig-Holstein feiert 70. Landesgeburtstag in Eutin

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Von Horst Schinzel Das Land Schleswig-Holstein wird dieses Jahr 70 Jahre alt. Die Landesgartenschau (LGS) hat das zum Anlass genommen, auf mögliche Synergien mit der LGS-Infrastruktur hinzuweisen. Daraufhin hat die Landesregierung sich entschlossen, den Landesgeburtstag Anfang Oktober 2016 im Rahmen der Landesgartenschau in Eutin zu feiern. Neben dem offiziellen Festakt für geladene Gäste in der Reithalle (bisher geplant für 12.00 Uhr am 1. Oktober) auf dem Gelände der Landesgartenschau, wird es einen großen ökomenischen Gottesdienst auf der Sparkasse-Holstein Bühne (bisher geplant für 14.00 Uhr am 1. Oktober) geben. Die Landesgartenschau gGmbH wird für das Wochenende den Eingangsbereich zum Gartenschaugelände so verlegen, dass die Bühne frei zugänglich sein wird. Außerdem ist auch das Angebot von Tagestickets zu vergünstigten Konditionen geplant.

Das Land stellt für die Ausrichtung eines Bürgerfestes in der Eutiner Innenstadt 150.000 € zur Verfügung. Das Bürgerfest soll der Stärkung des Landesmottos “Der echte Norden“ dienen und die Potentiale Schleswig-Holsteins aufzeigen. Es geht um eine Leistungsschau, die Innovation und Modernität von Wirtschaft und Tourismus, Qualität und Vielfalt in Bildung, Kultur und Lebensqualität vermittelt. Für die Holsteinische Schweiz ist es die einmalige Chance, sich als Wirtschafts- und Lebensraum sowie als touristisches Ziel zu präsentieren.

Kernaussage ist, dass Schleswig-Holstein als Lebens-, Arbeits- und Wirtschaftsstandort mit seinen zukunftsorientierten Branchen und seiner hohen Lebensqualität viel zu bieten hat. Dafür soll ein kleines aber feines Fest ausgerichtet werden. Die Staatskanzlei begleitet den Prozess.
Der NDR hat für dieses Ereignis ein Budget für Konzerte (Freitag, 30.09. und Samstag, 01.10.) auf der Sparkasse-Holstein Bühne eingeplant. Der Sparkassen- und Giroverband unterstützt die Feierlichkeiten ebenfalls finanziell mit 17.500 €.

Eutin kann aus diesen Planungen für die Stadt und die LGS einen großen Mehrwert- und Imagegewinn erzielen, daher wird der Hauptausschuss um Zustimmung zur Durchführung des Landesgeburtstages und um Bereitstellung von Haushaltsmitteln bis zu einer Höhe von 50.000 € gebeten.
Nach dem zustimmenden Votum des Hauptausschusses der Stadtvertretung am kommenden Dienstag würde die Stadt im Rahmen einer Preisabfrage auch Verhandlungen mit der in der Hamburger Speicherstadt ansässigen Eventagentur Hock und Partner aufnehmen, die unter anderem bereits über Erfahrungen in der Ausrichtung des bis 2012 alle 2 Jahre durchgeführten Schleswig-Holstein Tages verfügt. Das bisherige Konzept gilt es zu überarbeiten und auf die Kapazitäten Eutins anzupassen. Sobald ein Angebot einer Eventagentur vorliegt, erfolgt die weitere Abstimmung im Hauptausschuss.

Nächster Beitrag

Eutiner Festspiele starten mit renommierten Gastdirigenten in die Spielsaison 2016

0.0 00 (CIS-intern) – Eine Dirigentin und ein Dirigent werden im Sommer 2016 die Eutiner Festspiele als Gastdirigenten musikalisch bereichern. Sie lösen den bisherigen Generalmusikdirektor Urs-Michael Theus ab, der im Dezember 2015 sein Engagement bei den Eutiner Festspielen nicht verlängert hatte. Leo Siberski wird im Sommer 2016 „Carmen“ und die […]
Foto: Eutiner Festspiele