Schleswig – Betriebliche Gesundheitsförderung in der Kreisverwaltung gestartet

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – „Wir bleiben kreisgesund“ – unter diesem Motto fand am 15. November der erste Gesundheitstag für die Mitarbeiter des Kreises Schleswig-Flensburg statt. Insgesamt nahmen 450 Beschäftigte an den vielfältigen Aktivitäten teil. Von Check-ups bis Zumba war für jeden etwas dabei. Das Angebot, das gemeinsam mit der BARMER GEK entwickelt wurde, umfasste Mitmachaktionen, Vorträge und Beratungen sowie einen Marktplatz zur gesunden Ernährung in der Kreiskantine.

Foto: Schleswig – Mario De Mattia

Der Gesundheitstag war gleichzeitig die Auftaktveranstaltung für die Betriebliche Gesundheitsförderung beim Kreis Schleswig-Flensburg. An einem „Wunschbaum“ konnten die Mitarbeiter Wünsche und Ideen für die Betriebliche Gesundheitsförderung anbringen.

Insgesamt machten die Mitarbeiter 60-mal davon Gebrauch, so dass ein buntes Bild zustande kam. Die Wünsche fließen in die künftige Arbeit des Arbeitskreises Gesundheit, der die Betriebliche Gesundheitsförderung beim Kreis Schleswig-Flensburg betreut und den Gesundheitstag organisiert hat, ein.

„Wir betrachten die Betriebliche Gesundheitsförderung als wichtigen Baustein für die Gesunderhaltung unserer Mitarbeiter“, erklärte Landrat Dr. Wolfgang Buschmann in seiner Eröffnungsrede. Steigendes Durchschnittsalter der Kreisbediensteten, eine komplexer werdende Arbeitswelt und zunehmende Arbeitsverdichtung, die sich auch in der Fehlzeitenentwicklung der vergangenen Jahre niedergeschlagen haben, veranlassen den Kreis Schleswig-Flensburg, etwas für seine Mitarbeiter zu tun.

Gemeinsam mit der BARMER GEK möchte er Rahmenbedingungen für ein gesundes Arbeitsleben bieten. „Die äußeren Entwicklungen können wir nicht steuern“, stellte der Landrat fest, „ wohl aber die konkreten Arbeitsbedingungen. Außerdem können wir als Arbeitgeber den Mitarbeitern helfen, mit sich selbst achtsam umzugehen und Warnsignale rechtzeitig zu erkennen, um möglichst gesund zu bleiben.“

Kreis Schleswig-Flensburg