POL-SE: Wahlstedt, Holsteinstraße / Polizei nimmt drei Buntmetalldiebe vorläufig fest

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Sonntag, den 20.10.19, konnte die Polizei
in Wahlstedt drei Buntmetalldiebe vorläufig festnehmen. Gegen 22:45
Uhr hatten drei Männer versucht auf einem Schrottplatz in der
Holsteinstraße Buntmetall zu entwenden. Der Sicherheitsdienst war
über eine Videoüberwachung auf die Männer aufmerksam geworden und
hatte umgehend die Polizei verständigt. Die Polizei konnte die drei
Männer im Alter von 20, 22 und 32 Jahren mit festem Wohnsitz in Kiel
bei einer Durchsuchung des Schrottplatzes auffinden und vorläufig
festnehmen. Polizeibeamte brachten sie in den Polizeigewahrsam nach
Bad Segeberg. Wie sich herausstellte, hatten die Männer schon
diverses Buntmetall im Wert von mehreren hundert Euro auf dem Gelände
zusammengesucht und zum Abtransport bereitgelegt. In unmittelbarer
Umgebung konnte die Polizei noch zwei Fahrzeuge der Täter
feststellen. An diesen waren entwendete Kennzeichen montiert. Die
Polizei zog die Fahrzeuge als Tatmittel ein und ließ sie abschleppen.

Nach Abschluss der polizeilichen Erstmaßnahmen werden die Männer
im Laufe des Nachmittages mangels Haftgründen wieder entlassen. Sie
müssen sich jetzt in einem Strafverfahren für ihre Tat verantworten.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 – 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Henstedt-Ulzburg / Schwerer Verkehrsunfall auf der L 326 in Henstedt-Ulzburg

Bad Segeberg (ots) – Am 21.10.19 verletzte sich eine 52 jährige Henstedt-Ulzburgerin schwer, als sie mit ihrem Kleinwagen nach rechtsvon der Fahrbahn abkam. Die Fahrerin befand sich zum Zeitpunkt des Unfalles alleine in ihrem Fahrzeug und musste nach ärztlicher Behandlung am Unfallort mit einem Rettungswagen in das Krankenhaus Heidberg eingeliefert […]