POL-SE: Uetersen – Ohne Führerschein und über Rot gefahren

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Dienstag, den 17. März 2020, stoppten Polizeibeamte in Uetersen ein Fahrzeug, nachdem der Fahrer vor den Augen der Streifenwagenbesatzung das Rotlicht einer Ampel missachtete. Bei der anschließenden Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer zudem keine Fahrerlaubnis hatte.

Um 4:30 Uhr befuhr eine Streifenwagenbesatzung die Straße Kleiner Sand in Richtung Tornesch. An der Kreuzung Kleiner Sand / Schanzenstraße / Jahnstraße mussten sie aufgrund der Rot zeigenden Ampel halten. Vor ihnen hielt zudem ein Mercedes Sprinter. Noch während der Rotlichtphase fuhr der Sprinter in den Kreuzungsbereich ein und setzte seine Fahrt in Richtung Tornescher Weg fort. Die Polizeibeamten stoppten das Fahrzeug daraufhin und stellten den Fahrer zur Rede. Die anschließende Kontrolle ergab, dass der 53-Jährige aus Uetersen keine Fahrerlaubnis hatte. Die Beamten untersagten ihm die Weiterfahrt und stellten die Fahrzeugschlüssel sicher.

Den 53-Jährigen erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Missachtung des Rotlichts sowie des Fahrens ohne Fahrerlaubnis.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4551140 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Weddelbrook - LKW verunfallt

Bad Segeberg (ots) – Heute Vormittag (18. März 2020) ist es in Weddelbrook zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Lkws mit Anhänger gekommen. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 58-Jähriger aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde gegen 09:48 Uhr mit seinem Gespann die Glücksstädter Straße aus Richtung Hitzhusen kommend. Hier beabsichtigte der Fahrer […]