POL-SE: Quickborn – Präventionsstreifen der Polizeistation

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Seit Beginn der dunklen Jahreszeit ist die Zahl der Wohnungseinbrüche gestiegen. Durch die Erhöhung polizeilicher Präsenz zu tatrelevanten Zeiten setzt die Polizeidirektion Bad Segeberg gezielte Schwerpunkte bei der Bekämpfung der Wohnungseinbruchsdiebstähle. Besonders wichtig sind aus polizeilicher Sicht auch präventive Hinweise, um den Tätern das Handwerk zu legen.

Vor diesem Hintergrund haben Donnerstagvormittag (07.01.2020) zwei Beamtinnen der Polizeistation Quickborn Präventionsstreifen in mehreren Wohngebieten in Quickborn, u.a. in den Straßen Marienhöhe, Berliner Straße, Herderstraße und Mörikeweg durchgeführt und Bürgerinnen und Bürger über mögliche Schwachstellen in der Einbruchssicherung aufgeklärt.

Das Ziel dieser Aktion war es, Bürgern im Rahmen von Fußstreifen gezielt auf vermeintliche Kleinigkeiten und offensichtliche Nachlässigkeiten hinzuweisen, die Täter dazu animieren, in bestimmte Häuser und Wohnungen einzubrechen.

Unter Einhaltung der “Corona bedingten” Abstandsregeln führten die Beamtinnen mehrere Gespräche, händigten Informationsmaterial aus und wiesen auf Verhaltens- und Ausstattungshinweise hin.

Neben dem Wohnungseinbruchdiebstähl kamen insbesondere bei älteren Menschen auch andere Präventionsthemen wie der Enkeltrick oder Taschendiebstahl zur Sprache.

Die Resonanz der Anwohner fiel durchweg positiv aus. Auch in Zukunft werden weitere Einsätze dieser Art durchgeführt.

Informations- und Beratungsangebote der Landespolizei finden Sie unter www.polizei.schleswig-holstein.de.

Bitte schließen Sie beim Verlassen des Hauses immer alle Fenster und Türen. Auch gekippte Fenster sind geöffnete Fenster. Halten Sie die Hauseingangstür von Mehrfamilienhäusern immer geschlossen. Schließen Sie beim Verlassen ihrer Wohnung, Ihres Hauses immer die Tür ab.

Briefkästen sollten regelmäßig geleert werden, besonders, wenn Sie sich im Urlaub oder für eine längere Zeit außer Haus befinden.

Lagern Sie Aufstiegshilfen wie z.B. Leitern nie frei zugänglich und sichtbar für Fremde.

Hinterlassen Sie keine Nachrichten auf dem Anrufbeantworter oder in sozialen Medien, dass Sie sich im Urlaub befinden. Bitte deponieren Sie keinen öffentlich sichtbaren Zettel an ihrem Eingang mit dem Hinweis, dass Sie nicht zu Hause sind. (z.B. eine Notiz für den Postboten, wo das Paket gelagert werden könnte.)

Täuschen Sie Anwesenheit vor: Beleuchtung in und am Haus ggf. über eine Zeitschaltuhr oder Bewegungsmelder können Einbrecher abhalten. Ein vollständig dunkles Haus lässt darauf schließen, dass niemand daheim ist.

Seien Sie wachsam! Achten Sie auf verdächtige Personen in Ihrer Nachbarschaft. Scheuen Sie sich nicht den Notruf 110 zu wählen, wenn Sie verdächtige Beobachtungen machen sollten.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4806992 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Halstenbek / Rellingen - Serie von Sachbeschädigungen aufgeklärt

Bad Segeberg (ots) – Bereits Anfang/Mitte Oktober 2020 war es in Halstenbek und Rellingen zu mehreren Sachbeschädigungen durch Jugendliche gekommen, zu denen zwischenzeitlich Tatverdächtige ermittelt werden konnten. Damals waren unter anderem diverse Pkw und ein Schaukasten der Feuerwehr Halstenbek beschädigt worden. Näheres zu den Ursprungstaten ist dem damaligen Zeugenaufruf vom […]