POL-SE: Quickborn: Gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr; die Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – In Quickborn kam es am 04.01.2020 zu zwei gefährlichen
Eingriffen in den Straßenverkehr.

In der Straße Am Freibad blockierten mehrere unbekannte Personen gegen 22:00 Uhr
die Fahrbahn zunächst mit Absperrbaken, welche einen nahegelegenen Ablageort für
Tannenbäume eingrenzten, kurz vor Mitternacht waren es dann die Tannenbäume
selbst, die auf die Straße gelegt wurden. In beiden Fällen war die Fahrbahn
vollständig blockiert.

Laut Zeugen handelte es sich bei den unbekannten Personen um Jugendliche, welche
allerdings nicht namentlich benannt werden konnten.

Die Polizei in Quickborn sucht nun weitere Zeugen, die im Bereich des Tatortes
im oben genannten Zeitraum verdächtige Personen bemerkt haben und Hinweise auf
deren Identität liefern können. Diese Zeugen werden gebeten, sich unter der
Rufnummer 04101/2020 mit den Beamten in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Michael Franke
E-Mail: OeA.BadSegeberg.PD@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4484343
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Henstedt-Ulzburg - Polizei verhindert Drogenfahrt und stellt Schreckschusswaffen sicher

Bad Segeberg (ots) – Freitagabend nahmen Polizeibeamte aus Henstedt-Ulzburg einen VW Polo in der Straße Am Bahnbogen genauer in Augenschein. Sie stellten fest, dass der Fahrer einen Joint geraucht hatte und verboten ihm die Weiterfahrt. Zusätzlich stellten sie zwei Schreckschusswaffen sicher, die der Beifahrer mit sich führte. Ein aufmerksamer Zeuge […]