POL-SE: Norderstedt – Schüler von unbekanntem Hund gebissen: Polizei sucht Zeugen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Mittwoch, den 23.10.19, wurde ein Schüler
im Willy-Brandt-Park von einem bislang unbekannten Hund gebissen. Die
Polizei sucht Zeugen.

Gegen 8:35 Uhr fuhr ein 12-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad
durch den Willy-Brandt-Park. Er passierte an einer Parkbank zwei
Frauen. Eine davon hatte einen nicht angeleinten Hund bei sich,
welcher dem Jungen hinterherlief und ihm einmal ins Bein biss. Die
Hundehalterin rief ihren Hund anschließend zu sich. Um den Jungen
kümmerte sie sich nicht.

Der 12-Jährige wurde durch den Biss leicht verletzt, konnte seinen
Weg zur Schule aber fortsetzen.

Die Polizei hat ein Ermittlungsverfahren unter anderem wegen des
Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet und sucht
Zeugen. Bei dem Hund soll es sich um einen zirka 30 cm großen
Mischlingshund, eventuell auch Jack-Russel-Terrier, mit weißer und
dunkelbrauner Musterung gehandelt haben. Die Hundehalterin wird
beschrieben als etwa 50 Jahre alt, 175 bis 185 cm groß, dunkelblonde
kurze Haare. Sie war bekleidet mit einer blauen Jacke und einer
schwarzen Hose.

Hinweise nimmt die Polizei Norderstedt unter der Telefonnummer
040-528060 entgegen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt, In de Tarpen / Einbrecher durch Feueralarm gestört

Bad Segeberg (ots) – Bei einem Einbruch am Mittwoch, den 23.10.19,gegen 22:30 Uhr, in Büroräume in Norderstedt, In de Tarpen, lösten die Täter den Feueralarm in dem Gebäudekomplex aus und flohen. In denspäten Abendstunden des 23.10.19 verschafften sich bisher unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu den Büroräumen in einer Firma in […]