POL-SE: + Neumeldung + Norderstedt – Fahrer ohne Fahrerlaubnis erwischt, fährt erneut und verursacht Unfall

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am 9. März 2020, 20:45 Uhr, wird die Polizei Norderstedt zu
einem Verkehrsunfall in die Falkenbergstraße gerufen. Vor Ort stellten die
Beamten einen silbernen Opel Astra fest, welcher mit komplett zerstörter Front
an einem Baum stand. Daneben befand sich ein schwarzer Nissan, dessen hintere
linke Seite beschädigt war. Nach den Unfallermittlungen vor Ort geht die Polizei
momentan davon aus, dass der Opel gegen den am Straßenrand parkenden Nissan
gefahren wurde, diesen von seinem Abstellort verschoben hat und danach mit dem
Baum am Fahrbahnrand kollidierte. Anwesende Zeugen schilderten der Polizei, dass
der Opel zuvor in Schlangenlinien geführt worden sei und sich der Fahrer nach
dem Unfall schnell zu Fuß vom Unfallort entfernt habe.

Der verunfallte Opel Astra war der Polizei Norderstedt bereits aufgrund eines
Einsatzes vom Vortag bekannt. Im Rahmen einer Kontrolle des Fahrzeuges am 8.
März 2020 konnte ein 32jähriger Schweriner als Fahrer festgestellt werden. Er
besaß keine gültige Fahrerlaubnis, weshalb die Polizei die Fahrzeugschlüssel
sicherstellte und dem Mann das Führen von Fahrzeugen im öffentlichen
Verkehrsraum untersagte.

Eine verdeckte Observation des Unfallortes durch zivile Beamte des
Polizeireviers Norderstedt brachte am späteren Abend ein erneutes
Zusammentreffen zwischen Polizei und dem 32jährigen Mann. Dieser suchte als
einer von drei Insassen eines Audi Q5 erneut die Unfallstelle auf. Eine
Kontrolle des Audi durch die Polizei ergab, dass der Mann Fahrzeugschlüssel
eines Opel bei sich führte. Ob es sich dabei um die Schlüssel des
unfallbeteiligten Opel Astra handelt ist Gegenstand aktueller Ermittlungen. Das
Fahrzeug war zwischenzeitlich zur Spurensicherung abgeschleppt worden.

Im Rahmen der Fahrzeugkontrolle stellte die Polizei eine mögliche Beeinflussung
des 32jährigen Mannes durch Betäubungsmittel fest, weshalb er auf die
Dienststelle mitkommen musste. Bei der durch die Staatsanwaltschaft Kiel
angeordnete Blutprobenentnahme wehrte sich der Unfallverursacher, so dass eine
körperliche Fixierung durch vier Polizeibeamte erforderlich war.

Gegen den Mann wird nunmehr durch die Polizei Norderstedt-Mitte wegen einer
Gefährdung des Straßenverkehrs infolge berauschender Mittel, des Fahrens ohne
Fahrerlaubnis und des Unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Hartung
Telefon: 04551/884-2020
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4542810
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200310.5 Kellinghusen: Dieb entwendet Tasche

Kellinghusen (ots) – Während sich eine Frau am Montag in Kellinghusen nach dem Einkauf auf dem Parkplatz eines Supermarktes aufgehalten hat, entwendete ihr ein Unbekannter einen Beutel samt Inhalt.   Gegen 10.00 Uhr hantierte die Anzeigende gemeinsam mit ihrem Mann an ihrem auf dem Aldi-Parkplatz in der Störstraße abgestellten Auto, […]