POL-SE: Moorrege. Unfallflucht nach Zusammenstoß mit 10jähriger Radfahrerin auf ihrem Schulweg in der Klinkerstraße / Wedeler Chaussee – Wer kann Hinweise geben?

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Bereits am Freitag, den 21.08.2020, gegen 07:45 Uhr, ist es in der Klinkerstraße zu einer Verkehrsunfallflucht gekommen, infolgedessen die Polizei Zeugen sowie die flüchtige Unfallverursacherin sucht.

Eine bisher unbekannte Verkehrsteilnehmerin befuhr zu dieser Zeit mit ihrem Pkw die Klinkerstraße in Richtung der Wedeler Chaussee (B 431) und stoppte in Höhe der Furt, um eine 10jährige Radfahrerin in Richtung Heist mittels Handzeichen passieren zu lassen.

Als das Kind die Furt querte, fuhr die Frau mit ihrem hellen Kleinwagen an und erfasste das Kind beim Abbiegevorgang nach links. Das Mädchen kam mit ihrem Fahrrad zu Fall und verletzte sich leicht.

Die Autofahrerin mit einer weiteren Mitinsassin hat sich vom Unfallort entfernt, mutmaßlich ohne den Anprall mit der jungen Radfahrerin wahrgenommen zu haben. Fabrikat und Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeuges sind unbekannt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, ihre Beobachtungen unter 04122/7053-0 der Polizei Uetersen mitzuteilen.

Weiter fordert die Polizei die Unfallverursacherin auf, sich bitte umgehend bei der Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories Telefon: 04551-884-0 E-Mail: Kai.Haedicke-Schories@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4694413 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Zunehmend mehr Sparer suchen nach alternativen Anlagemöglichkeiten

(Werbung) – Wir erleben dieser Tage einen der schwersten Wirtschaftseinbrüche der Nachkriegsgeschichte. Die Notenbanken versuchen die Auswirkungen zu kaschieren und werfen sprichwörtlich mit Geld um sich. Experten sind sich einig, dass diese Flutung mit Geld langfristig negative Auswirkungen für den Euro und auch die Stabilität des Finanzwesens als solches haben […]