POL-SE: Lkw Kontrolle an der A 23 in Elmshorn

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am 10.12.2019 führte der Schwerlast- und Gefahrguttrupp des
Polizei- Autobahn- und Bezirksrevieres Elmshorn mit Unterstützung des
Polizeibezirksrevieres Heide eine stationäre Kontrolle auf dem
Dienststellengelände in Elmshorn durch.

Zwischen 9 und 13 Uhr stellten 11 Beamte diverse Verstöße gegen das
Fahrpersonalrecht fest. Insgesamt wurden in diesem Bereich unter anderem wegen
zu langer Lenk- oder zu kurzer Ruhezeiten 18 Anzeigen gefertigt.

Weiterhin wurde bei einer Kontrolle ein Fahrer angetroffen, der mit einem
serbischen Probezeitführerschein am Steuer saß. Gegen ihn und den Halter wurden
Strafanzeigen wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis und Zulassen des Fahrens ohne
Berechtigung gefertigt.

Die Polizeibeamten stellten einen polnischen Sprinter mit einer Überladung von
17,71 % fest. In diesem Fall leiten die Ermittler eine Vermögensabschöpfung
gegen die Spedition ein.

Bei einem Lkw – Fahrer bemerkten die Polizeibeamten eine unsichere Fahrweise.
Der 40 Tonner wurde auf der A 23 teilweise in Schlangenlinien geführt. Grund
hierfür war die Bedienung eines Mobiltelefons während der Fahrt.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 28 Fahrzeuge. Die erreichte
Beanstandungsquote von ca. 75 % verdeutlicht die Notwendigkeit der
Verkehrsüberwachung in diesem Bereich.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Sandra Mühlberger
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4464418
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Polizeidirektion Bad Segeberg - Verlängerung der Anhalte- und Sichtkontrollen

Bad Segeberg (ots) – Seit dem 14. November 2019 führt die Polizeidirektion Bad Segeberg Anhalte- und Sichtkontrollen zur Bekämpfung der Eigentumskriminalität durch. Die Anordnung galt zunächst bis zum 11. Dezember 2019. Durch das Amtsgericht Bad Segeberg wurde die Anordnung zur Durchführung dieser Kontrollen für den Zeitraum vom 12. Dezember 2019 […]