POL-SE: Kreis Segeberg / Norderstedt // Verkehrsunfall zwischen PKW und Gefahrguttransporter.

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstag, den 30. Januar, befuhr ein 30-jähriger mit
einem Audi Kombi die Schleswig-Holstein-Straße in Richtung Henstedt-Ulzburg.
Nach bisherigen Erkenntnissen kam er um 15:18 Uhr in einer leichten Rechtskurve
kurz hinter der Unterführung der Segeberger Chaussee nach links in den
Gegenverkehr. Der Audi fuhr unter den Anhänger eines entgegenkommenden
Gefahrguttransporters und wurde danach zurück auf seine Fahrbahn geschleudert.
Der Fahrer des Audi verletzte sich. Anfängliche Befürchtungen, dass aus dem
Gefahrgutanhänger Chemikalien ausgetreten seien, bestätigten sich
glücklicherweise nicht. Die auf der Fahrbahn festgestellten Flüssigkeiten waren
aus dem verunfallten Audi ausgetreten und wurden durch eine Spezialfirma
aufgenommen und entsorgt. Der Sachschaden an den beteiligten Fahrzeugen wird auf
85.000 EUR geschätzt. Die Schleswig-Holstein-Straße war von 15:20 bis 21.05 Uhr
gesperrt, der Verkehr wurde in dieser Zeit umgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Claus Volkenandt
Telefon: 04551-884-2020
E-Mail: Claus.Volkenandt@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4507827
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - Verkehrsunfall mit schwer verletztem Kleinkind

Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstag, den 30. Januar 2020, ist in Norderstedt ein Kleinkind bei einem Zusammenstoß mit einem PKW schwer verletzt worden. Gegen 15:30 Uhr hielt sich ein zweijähriger Junge aus Hamburg mit seinem Vater zu Fuß in der Straße Bornbarch auf. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen gehtdie […]