POL-SE: Kaltenkirchen, An der Moorkoppel / Neun Ersthelfer nach Suizid vorsorglich im Krankenhaus

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Heute kamen neun Ersthelfer nach einem Suizid in
Kaltenkirchen vorsorglich ins Krankenhaus. Ein Rentner hatte nach ersten
polizeilichen Erkenntnissen das Gift E605 eingenommen. Drei Familienangehörige
versuchten ihm zu helfen und verständigten gegen 13:00 Uhr den Rettungsdienst.
Vier Rettungskräfte versuchten am Einsatzort vergeblich den Rentner zu
reanimieren. Bei dem Rettungseinsatz waren auch zwei Feuerwehrmänner involviert.
Alle neun Ersthelfer sind vorsorglich in umliegende Krankenhäuser verbracht
worden, um eine Kontamination auszuschließen. Die Feuerwehr hat ein
Dekontaminationszelt aufgebaut. Der Einsatz dauert noch an. Weitere Auskünfte
können derzeit nicht gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Silke Westphal
Telefon: 04551 884 – 2022
E-Mail: silke.westphal@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4474327
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Henstedt-Ulzburg, Kleistring / Polizei erbittet Hinweise nach Wohnungseinbruch

Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstag, den 19.12.2019, kam es in Henstedt-Ulzburg zu einem Wohnungseinbruch in der Kleiststraße. Zwischen 08:10 und 19:20 Uhr verschafften sich der oder die Täter gewaltsam Zutritt zu dem Einfamilienhaus und entwendeten Schmuck. Ein Nachbar hatte gegen 11:00 Uhr einen bisher unbekannten Mann an der Haustür […]