POL-SE: Itzehoe, A 23 / Polizei sucht Zeugen zu Geisterfahrer auf der A 23

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am 14.10.19 befuhr ein PKW die A23 in die
entgegengesetzte Richtung. Ein ausweichender PKW-Fahrer verletzte
sich leicht. Die Polizei sucht Zeugen. Nach bisherigen Erkenntnissen
der Polizei befuhr ein roter PKW gegen 14:30 Uhr die A 23 auf der
Richtungsfahrbahn Nord zwischen den Anschlussstellen Itzehoe-Mitte
und Itzehoe-Nord entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung.
Gleichzeitig befuhr ein 46-Jähriger aus dem Landkreis Oberhavel die A
23 mit seinem Opel von Itzehoe in Fahrtrichtung Hamburg auf dem
linken Fahrstreifen. Um einen Zusammenstoß mit dem roten PKW zu
verhindern, wich der 46-Jährige mit seinem Fahrzeug auf den rechten
Fahrstreifen aus. Durch das Ausweichmanöver verletzte er sich leicht.
Zu einer Berührung der Fahrzeuge kam es nicht. Hinweise auf den roten
PKW oder dessen Insassen liegen zur Zeit nicht vor. Der Opelfahrer
gab den Sachverhalt später bei einer Polizeidienststelle in
Brandenburg zu Protokoll. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben
können, werden gebeten, sich bei dem Polizeiautobahn- und
Bezirksrevier in Elmshorn unter der Telefonnummer 04121-40920
melden.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Claus Volkenandt
Telefon: 04551-884-2020
E-Mail: Claus.Volkenandt@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt - Schüler von unbekanntem Hund gebissen: Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) – Am Mittwoch, den 23.10.19, wurde ein Schüler im Willy-Brandt-Park von einem bislang unbekannten Hund gebissen. DiePolizei sucht Zeugen. Gegen 8:35 Uhr fuhr ein 12-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad durch den Willy-Brandt-Park. Er passierte an einer Parkbank zwei Frauen. Eine davon hatte einen nicht angeleinten Hund bei […]