POL-SE: Henstedt-Ulzburg. Festnahme von Ladendieben – Täter war zur internationalen Fahndung ausgeschrieben

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Die Polizei hat am 25. Februar 2021, um 14:20 Uhr, zwei Ladendiebe aus Georgien im Alter von 36 bis 38 Jahren festgenommen, nachdem diese zuvor bei ihrer Tat von einem aufmerksamen Ladendetektiv beobachtet worden waren.

So entwendete ein Täter Hygieneartikel aus den Regalen eines Drogeriediscounters in der Straße Am Bahnbogen (Henstedt-Ulzburg), sein Komplize aus Hamburg wartete im Auto. Ein Detektiv konnte die Tat beobachten und die Polizei verständigen.

Nach der Festnahme wurde in dem Auto der Tatverdächtigen weiteres offensichtliches Diebesgut, hauptsächlich Parfüm, im Wert von mehreren hundert Euro sichergestellt.

Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass einer der beiden Männer keinen Wohnsitz in Deutschland vorweisen konnte und falsche Papiere vorgelegt hatte. Unter seinem richtigen Namen lag ein Haftbefehl wegen Betruges und weiterer einschlägiger Delikte vor. Der Mann wurde von der Polizei in die Justizvollzugsanstalt in Lübeck überführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Kai Hädicke-Schories
Telefon: 040-52806-205

E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Schwissel - Einfamilienhaus brennt komplett aus

Bad Segeberg (ots) – Am Donnerstagabend (25.02.2021) kam es um 21:05 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Dachstuhlbrand eines Einfamilienhauses. Verletzt wurde zum Glück niemand. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Schwissel stand der Dachstuhl bereits vollständig in Flammen. Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Bebensee, Mözen, Kükels, Högersdorf, Leezen […]