POL-SE: Bad Bramstedt – Brandstiftung an Kioskgebäude

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Zwischen Montag, dem 23. März, und Dienstag, dem 24. März 2020, ist es am Bad Bramstedter Bahnhof zu einem Feuer gekommen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach Zeugen.

Betroffen ist ein Kiosk-Gebäude am Bahnhof Bad Bramstedt (König-Christian-Straße). Unbekannte hatten hier an der Gebäuderückseite, im Bereich der dortigen Toilettentüren, vermutlich eine brennbare Flüssigkeit ausgebracht und diese entzündet. Die Außenwand des Gebäudes wurde durch das Feuer beschädigt. Zu einer weiteren Ausbreitung des Brandes kam es glücklicherweise nicht. Auch wurde die Brandstelle erst am Dienstagmittag bemerkt. Zu dieser Zeit brannte es nicht mehr, lediglich die Spuren des Feuers waren erkennbar. Der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Bad Segeberg ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Die Tatzeit kann eingegrenzt werden zwischen Montag, 23. März 2020 (16:00 Uhr), und Dienstag, 24. März 2020 (13:30 Uhr). Hinweise nehmen die Ermittler unter der Telefonnummer 04551-8840 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4556623 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200325.6 Dägeling / Brunsbüttel: Durchsuchung nach Diebstahl in Dägeling (Folgemeldung zu 200324.2)

Dägeling / Brunsbüttel (ots) – Nachdem es in der Nacht zu gestern zu einem Diebstahl eines Rußpartikelfilters von einem Fahrzeug in Dägeling gekommen ist, hat die Polizei einen Tatverdächtigen ermittelt. Bei ihm handelt es sich um einen 43-Jährigen aus Brunsbüttel. Bereits in der Tatnacht erhärtete sich der Verdacht gegen den […]