POL-SE: A23 / Seeth-Ekholt – Verkehrsunfall mit schwer verletztem Motorradfahrer

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Samstag, dem 25. April 2020, ist es auf der A23 bei Seeth-Ekholt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorrad und einem PKW gekommen. Der Motorradfahrer verletzte sich bei dem Zusammenstoß schwer.

Gegen 15:30 Uhr befuhr ein 52-jähriger Pinneberger mit seinem Motorrad die A23 in Fahrtrichtung Hamburg. Vor ihm fuhr eine 32-Jährige aus dem Elmshorner Umland mit ihrem Renault. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei setzten beide dazu an, auf die linke Spur zu wechseln, um ein vorausfahrendes Fahrzeug zu überholen. In diesem Moment habe sich jedoch ein Fahrzeug mit höherer Geschwindigkeit von hinten genähert, sodass Motorrad und Renault wieder auf die rechte Spur zurückwechselten. Dabei sei es zu einem Zusammenstoß zwischen dem Motorrad und dem Renault gekommen. Der 52-Jährige stürzte und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ermitteln nun die Beamten des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Elmshorn.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg – Pressestelle – Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen Telefon: 04551-884-2024 Handy: 0160-93953921 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4581654 OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200427.4 Glückstadt: Wieder mal hatte ein Dieb leichtes Spiel

Glückstadt (ots) – Am vergangenen Freitag ist es nicht zum ersten Mal zu einem Diebstahl aus einem unverschlossenen Haus gekommen. Zum Tatzeitpunkt hielten die Bewohner sich im Garten auf. Am Nachmittag hielten sich die älteren Bewohner eines Hauses in der Straße Herrendeich in Glückstadt im Garten auf. Ihr Zuhause hatten […]