POL-SE: A23 / Agethorst – Verkehrsunfall durch Falschfahrer auf Autobahnzubringer

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Bad Segeberg (ots) – Am Samstag, den 02.11.19, ist es auf dem Autobahnzubringer
der Anschlussstelle Schenefeld (IZ) zu einem Verkehrsunfall durch einen
Falschfahrer gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 02:52 Uhr befuhr ein 32-jähriger Elmshorner mit seinem Mercedes den
Autobahnzubringer der Anschlussstelle Schenefeld (IZ) in Fahrtrichtung Hamburg.
Als er sich dem Beschleunigungsstreifen näherte, kam ihm auf seiner Fahrspur
unvermittelt ein Kleinwagen entgegen. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, wich
der 32-Jährige nach rechts aus und stieß dabei gegen die Außenschutzplanke. Der
Kleinwagen verließ den Autobahnzubringer anschließend über die L130 oder B430 in
unbekannte Richtung.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von rund 10.000 Euro. Der Elmshorner
blieb unverletzt.

Beamte des Polizeiautobahn- und Bezirksreviers Elmshorn haben die Ermittlungen
aufgenommen und bitten um Hinweise aus der Bevölkerung. Der Kleinwagen soll
dunkel gewesen sein und trug vermutlich ein französisches Kennzeichen. Hinweise
werden unter der Telefonnummer 04121-40920 entgegengenommen.

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg

Steffen Büntjen
Telefon: 04551-884-2024
Handy: 0160-93953921
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt, Oststraße - Hotelrezeptionist mit Pistolen überfallen

Bad Segeberg (ots) – In der Nacht von gestern auf heute kam es gegen 4 Uhr zu einem Überfall auf den Rezeptionisten eines Hotels in der Oststraße. Zwei bewaffnete Täter überraschten den 45-jährigen Hotelangestellten im Bereich der Rezeption und bedrohten ihn mit Pistolen. Einer der Täter forderte den Mann auf, […]