POL-SE: A 20, Rastplatz Kronberg – Großkontrolle der Segeberger Polizei

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

Bad Segeberg (ots) – Am heutigen Montag führten insgesamt 73 Polizeibeamte eine
Großkontrolle auf der A 20 in Fahrtrichtung Lübeck durch. Der gesamte
Fahrzeugverkehr wurde durch entsprechendes Absicherungsmaterial über den
Rastplatz Kronberg geleitet.

 

44 Auszubildende der Polizeidirektion für Aus-und Fortbildung waren gemeinsam
mit 6 Ausbildern angereist, um ihr erlerntes Wissen gemeinsam mit 23 erfahrenen
Kolleginnen und Kollegen der Polizeidirektion Bad Segeberg in die Praxis
umzusetzen. 

Während der Kontrollzeit von 11 bis 15:30 Uhr stellten die Beamtinnen und
Beamten insgesamt 90 Kontrollberichte wegen nicht mitgeführter Papiere oder
vorgeschriebener Gegenstände aus. Darüber hinaus leiteten sie 31
Ordnungswidrigkeitenverfahren und je eine Strafanzeige wegen Verstoßes gegen das
Pflichtversicherungsgesetz, wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und wegen des
Verdachts der Urkundenfälschung ein. 

Neben Pkw kontrollierten die Beamten auch Lastwagen. Hier beanstandeten sie in 5
Fällen die Lenk- und Ruhezeiten und in 2 Fällen die Ladung. 

Gegen 13 Uhr erkannte ein 69-jähriger Fahrer eines BMW die
Geschwindigkeitsreduzierung und die geänderte Verkehrsführung anlässlich der
Kontrolle nicht. Er fuhr ungebremst in einen auf dem linken Fahrstreifen
abgestellten Absicherungsanhänger der Autobahnmeisterei. Der Unfallverursacher
aus dem Kreis Segeberg verletzte sich durch den Unfall lediglich leicht, andere
Personen kamen nicht zu Schaden. Eine Überprüfung des Fahrers auf Alkohol- oder
Drogenkonsum verlief in diesem Fall negativ. 

Die Polizeibeamten veranlassten bei 6 Fahrzeugführern eine Blutprobenentnahme
aufgrund des Verdachts auf Betäubungsmittelkonsum vor Fahrtantritt. Die Polizei
betrachtet das Ergebnis der Großkontrolle als Auftakt zu dem während der
gesamten Woche andauernden europaweiten Schwerpunkteinsatz Alkohol und Drogen
und kündigt weitere Kontrollen an. 

Polizeidirektion Bad Segeberg
– Pressestelle –
Dorfstr. 16-18
23795 Bad Segeberg 

Sandra Mühlberger
Telefon: 04551-884-2020
Handy: 0160/3619378
E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de 

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4463421
OTS: Polizeidirektion Bad Segeberg 

Original-Content von: Polizeidirektion Bad Segeberg, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Ellerau - Polizei sucht nach Porschediebstahl Zeugen

Bad Segeberg (ots) – Am vergangenen Wochenende ist es in Ellerau zum Diebstahl eines Geländewagens gekommen. Die Polizei bittet um Hinweise. Ein schwarzer Porsche Cayenne, der auf einem Parkplatz im Bereich Buchenweg / Brombeerweg abgestellt war, wurde von bislang unbekannten Tätern gestohlen. Die Tatzeit liegt zwischen Freitag, 6. Dezember (17:30 […]