POL-KI: 191007.3 Kiel – Polizei ermittelt nach gefährlicher Körperverletzung mit Schusswaffe

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Kiel (ots) – In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es vor einer
Diskothek in der Eichhofstraße zu einer gefährlichen Körperverletzung
mittels einer Schusswaffe gekommen. Zwei von drei beteiligten
Personen haben sich vor dem Eintreffen der Polizeikräfte entfernt.

Gegen 03.45 Uhr sei ein 22-jähriger Mann aus der Diskothek
gelaufen. Nach Zeugenaussagen hat eine unbekannte männliche Person
diesen verfolgt, um ihn zu schlagen. Der Versuch einer
Personengruppe, den Verfolger aufzuhalten, war gescheitert. Der
Angreifer habe sich mit einer weiteren männlichen Person zusammen
getan und die Personen sollen den 22-Jährigen geschlagen und getreten
haben. Zeugen haben angegeben, dass der Geschädigte eine Schusswaffe
aus seinem Fahrzeug geholt hat. Mit dieser habe er zunächst zwei Mal
in die Luft geschossen. Dann habe er einem der Männer ins Gesicht
geschossen. Die Männer entfernten sich unerkannt von dem Ort. Ein
Rettungswagen hat den 22-Jährigen in ein Kieler Krankenhaus gebracht.

Bei der eingesetzten Schusswaffe handelt es sich nach derzeitigem
Ermittlungsstand um eine Schreckschusswaffe. Diese konnte durch die
Einsatzkräfte vor Ort nicht mehr aufgefunden werden.

Ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, gefährlicher
Körperverletzung, Bedrohung und einem Verstoß gegen das Waffengesetzt
wurde eingeleitet.

Die ermittelnden Beamten des 3. Polizeirevieres suchen jetzt
Zeugen, die zu diesem Sachverhalt Beobachtungen gemacht haben. Diese
können sich in der Zeit von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr unter 0431 –
1601332 melden. Außerhalb dieser Zeit ist das Revier unter 0431 –
1601310 zu erreichen.

Maike Saggau

Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Kiel
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Gartenstraße 7, 24103 Kiel

Tel. +49 (0) 431 160 – 2010 bis 2012
Fax +49 (0) 431 160 – 2019
Mobil 1 +49 (0) 171 290 11 14
Mobil 2 +49 (0) 171 30 38 40 5
E-Mail: Pressestelle.Kiel.PD@polizei.landsh.de

Original-Content von: Polizeidirektion Kiel, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-KI: 191009.1 Kiel: 16-jähriger "leiht" das Familienauto und verunfallt

Kiel (ots) – Am frühen Mittwochmorgen verunfallte ein 16-jähriger Kieler, der sich zuvor den Familien-Mercedes “geliehen” hatte, an derKreuzung Ostring und Theodor-Heuss-Ring. Der Fahrer blieb unverletzt. Gegen 03:30 Uhr verständigten Passanten die Polizei, dass es auf der Kreuzung Ostring und Theodor-Heuss-Ring zu einem Unfall gekommen sei. Vor Ort staunten die […]