POL-IZ: 210111.11 Itzehoe: Uneinsichtigkeit endet mit Gewahrsamnahme

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Itzehoe (ots) – In der Nacht zum Samstag hat ein Mann in seiner Wohnung in Itzehoe Lärm verursacht und sich auch nach mehrmaliger Aufforderung zur Ruhe nicht einsichtig gezeigt. Er kam letztlich ins Polizeigewahrsam, wogegen er sich kräftig widersetzte.

Gegen 01.00 Uhr beschwerten sich Bewohner eines Hauses in der Elmshorner Straße über einen in einer Wohnung seit Stunden überlaut laufenden Fernseher. Eine Bitte einer Frau, das Gerät leiser zu stellen, hatte der Verursacher nicht befolgt. Auch den entsandten Einsatzkräften gegenüber zeigte sich der Herr nicht wirklich kooperativ. Kaum hatten die Beamten nach Ermahnung seiner Tür den Rücken gekehrt, war das TV-Gerät abermals laut gestellt. Mit Androhung der Sicherstellung des Apparates verließen die Polizisten den Ort dann erst einmal. Nicht lange, denn etwa anderthalb Stunden später beschwerten sich die Nachbarn erneut. Der Störer erklärte sich gegenüber den Einsatzkräften nicht bereit, die Lärmquelle abzustellen, den Zugang dorthin verwehrte er. Die Beamten nahmen den 19-Jährigen daraufhin mit. Hiergegen sperrte er sich vehement und griff die Beamten an. Letztlich landete er doch in der Zelle und muss nun nicht nur mit einer Ordnungswidrigkeiten-Anzeige wegen unzulässigen Lärms, sondern zudem mit einer Strafanzeige wegen des Widerstandes rechnen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4808991 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: A 21 / Bad Segeberg - Drei Geschwindigkeitsverstöße innerhalb von 30 Minuten auf der A 21

Bad Segeberg (ots) – Am 09.01.2021, in der Zeit von 19.00 bis 19.30 Uhr, haben Beamte des Autobahnrevieres Bad Segeberg mit einem Videowagen drei Autofahrer gestoppt, die zwischen 125 und 133 km/h auf der A 21 in Richtung Norden (Gemeinde Neversdorf) unterwegs waren. Erlaubt sind dort 100 km/h. Die zwischen […]