POL-IZ: 201016.5 Heide: Falsche Monteure kassieren ab

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Heide (ots) – Am Donnerstagnachmittag haben sich zwei Männer als Monteure ausgegeben, bei einem Heider Senior angeblich Wartungsarbeiten durchgeführt und im Anschluss Geld kassiert. Wie sich später herausstellte, ist der Rentner Betrügern zum Opfer gefallen.

Gegen 15.45 Uhr suchten die Gauner einen 79-Jährigen in der Straße Westerweide auf. Sie stellten sich als Heizungsmonteure vor und gaben an, mit Wartungsarbeiten beauftragt zu sein. Der Anzeigende schenkte dem Gesagten Glauben und ließ das Duo in sein Zuhause. Dort werkelten die Personen an der Heizung herum und verlangten im Anschluss 300 Euro für ihre Arbeit. Die Rechnung erschien dem Geschädigten zu hoch und er drückte den Preis auf 99 Euro. Den Betrag zahlte der Mann per Scheckkarte, die Unbekannten verließen anschließend die Wohnung. Als der 79-Jährige später seine persönlich beauftragte Wartungsfirma anrief, musste er feststellen, dass er Betrügern zum Opfer gefallen war, denn die Firma hatte niemanden zu ihm geschickt.

Laut dem Senior waren die Betrüger 35 bis 40 Jahre alt, trugen Monteuranzüge und besaßen schwarze Haare. Seiner Einschätzung zufolge handelte es sich um Personen ausländischer Herkunft. Wer Hinweise auf die Beschriebenen geben kann, sollte sich mit der Kripo in Heide unter der Telefonnummer 0481 / 940 in Verbindung setzen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4735977 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 201016.6 Dägeling: Dieb nutzt günstige Gelegenheit

Dägeling (ots) – Am Mittwochvormittag hat ein Dieb in Dägeling eine unverschlossene Tür genutzt, um aus dem Inneren eines Hauses eine Geldbörse zu entwenden. Der Hausbewohner hielt sich zu dieser Zeit in der Nachbarschaft auf und sah den Täter vermutlich noch verschwinden. Um 08.00 Uhr verließ ein Senior sein Haus […]