POL-IZ: 201012.1 Beidenfleth: Trunkenheit im Verkehr und Unfallflucht

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Beidenfleth (ots) – Am 10.10.2020 gegen 02.50 Uhr teilten Verkehrsteilnehmer mit, dass in Beidenfleth auf der B 431 kurz vor dem Störsperrwerk ein Fahrzeug mitten auf der Fahrbahn stehen soll. Im Fahrzeug soll der angetrunkene Fahrer sitzen.

Als die Beamten am Einsatzort eintrafen, fanden sie die Angaben bestätigt. Auf dem Fahrersitz saß ein 43jähriger aus der Blomeschen Wildnis und stand erheblich unter Alkoholeinfluss. Ein durchgeführter Alcotest ergab einen Wert von 2,16 %o, so dass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet wurde. Weiterhin stellen die Beamten fest, dass das Fahrzeug Unfallspuren aufwies und das vordere Kennzeichen fehlte. Eine weitere Besatzung suchte daraufhin die vermutete Fahrstrecke ab und konnte in der Straße Uhrendorf die Unfallstelle ausfindig machen. Hier war der 43jährige mit seinem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Leitpfosten, einem Verkehrszeichen sowie der Leitplanke kollidiert. Auch sein Kennzeichen hatte er dort verloren. Nun erwartet den 43jährigen ein Strafverfahren und der Führerschein wurde beschlagnahmt.

Sachbearbeitung: PSt Glückstadt, Tel. 04124 / 3011-0

Hans-Werner Heise

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: 04821 / 602 2140 Mobil: 0160 / 91313940

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4731943 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: Ergänzung zu 201012.3 Krempe: Feuer in Mehrfamilienhaus mit verletzter Person

Krempe (ots) – Schadenstag war der 10.10.2020 gegen 16.15 Uhr Rückfragen bitte an: Polizeidirektion Itzehoe Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: 04821 / 602 2140 Mobil: 0160 / 91313940 Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4731968 OTS: Polizeidirektion Itzehoe Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell Quelle: www.polizeipresse.de