POL-IZ: 200903.3 Albersdorf: Zwei Tatverdächtige nach Containerbrand ermittelt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Albersdorf (ots) – Nachdem in der Nacht zu heute auf dem Gelände einer Grundschule in Albersdorf zwei Container in Flammen aufgegangen sind, hat die Polizei zwei Männer ermittelt, die für die Brandlegung verantwortlich sein dürften.

Kurz nach Mitternacht brannten auf dem Gelände der Grundschule in der Wulf-Isebrand-Straße zwei Mülleimer, die Unbekannte offensichtlich vorsätzlich entzündet hatten. Durch die Hitzeentwicklung zerbarsten einige Fenster des in der Nähe gelegenen Schulgebäudes, am Mauerwerk entstanden zudem Rußanhaftungen. Bereits kurz nach dem Feuer ist es den eingesetzten Beamten aus Albersdorf, aus Heide und vom Kriminaldauerdienst gelungen, zwei für die Tat verantwortliche Männer zu ermitteln. Bei ihnen handelt es sich um einen 19 und einen 28 Jahre Albersdorfer, von denen der ältere die Tat bereits einräumte. Ob das Duo für weitere Straftaten aus der Vergangenheit verantwortlich ist, bleibt im Zuge der noch laufenden Ermittlungen zu klären.

Im vorliegenden Fall dürfte sich der entstandene Sachschaden auf mehrere tausend Euro belaufen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4696888 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg / Festnahme nach schwerem Raub auf Kassierer eines Lebensmittelmarktes

Bad Segeberg (ots) – Bereits am 13.08.2020 (Donnerstag), gegen 22 Uhr kam es im Penny-Markt “Quellental” in der Richard-Köhn-Straße (Pinneberg) zu einer Raubtat. Der männliche und mit einem Mund-/Nasenschutz maskierte Täter forderte unter vorgehaltenem Messer Geld aus der Ladenkasse. Nachdem der Angestellte die Kasse geöffnet hatte, griff der Täter in […]