POL-IZ: 200706.1 Meldorf: Warnung vor Briefen mit angeblicher Erbschaft in China

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Meldorf/Kreis Dithmarschen (ots) – Die Polizei warnt aus aktuellem Anlass vor der Abzocke mit einer angeblichen Erbschaft in China.

Bereits in der vergangenen Woche hatten sich mehrere Personen bei der Polizei in Meldorf gemeldet und berichtet, dass sie Briefe von einem vermeintlichen Vorsitzenden einer Bank in Hongkong erhalten haben. In dem Schreiben selber wird eine große Erbschaft in Aussicht gestellt. Bei Interesse wird um Kontaktaufnahme mit dem Verfasser des Schreibens gebeten.

Die Polizei warnt schon länger vor ähnlich lautenden Briefen per Post, Fax oder Email, in denen große Erbschaften versprochen werden. Hierbei werden die Empfänger direkt angesprochen, da die Briefe personalisiert sind und die angeblichen Verstorbenen einen gleichlautenden Nachnamen tragen. Gerade Menschen, die die Masche nicht unbedingt kennen, sind beliebte Opfer.

Das Ziel der Betrüger besteht darin, nach Kontaktaufnahme für den Erhalt der angeblichen Erbschaft eine Gebühr oder im Folgenden auch weitere Gebühren zu fordern. Nach der Zahlung der Gebühr(en) melden sich die Betrüger allerdings nicht mehr, und auch von der in Aussicht gestellten Erbschaft sieht der Betrogene keinen Cent. Schenken Sie den Schreiben daher keinen Glauben und wenden Sie sich im Zweifel an ihre örtliche Dienststelle.

Maike Pickert

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit Maike Pickert Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2022 Mobil: +49 (0) 171 290 11 07 E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4643338 OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

Dithmarschen: Kohltage-Anschnitt im Livestream - Kohltage-Fahnen jetzt bestellen

(CIS-intern) – Wenn in Dithmarschen am 22. September 2020 der erste Kohl zu den 34. Dithmarscher Kohltagen angeschnitten wird, kann die Öffentlichkeit zwar nicht wie sonst auf dem Feld mit anschließender Feier auf einem Anschnittshof teilnehmen – dafür aber per Livestream in den sozialen Medien. Zu den Dithmarscher Kohltagen vom […]