POL-IZ: 200210.7 Heide: Vorsicht, liebe Senioren, Betrüger am Werk!

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Heide (ots) – Aktuell versuchen Telefonbetrüger ihr Glück bei Senioren in Heide.
Am Vormittag erhielten bereits mindestens zehn ältere Menschen Anrufe von
falschen Polizeibeamten. Beute machten die Gauner dank der Skepsis ihrer Opfer
bisher glücklicherweise keine.

Nachdem Heide auch am gestrigen Abend das Ziel von Telefonbetrügern war, setzt
sich die Welle heute fort. Zuletzt war es ein 83-jähriger Bewohner der Straße
Langendamm, den ein Unbekannter heute um 10.50 Uhr per Telefon kontaktierte. Der
Betrüger gab sich als Polizeibeamter aus und teilte mit, dass die Polizei im
Fritz-Thiedemann-Ring angeblich eine Person festgenommen hätte, die die Daten
des Angerufenen und seiner Frau bei sich gehabt habe. Noch bevor der Anrufer
dazu kam, sich, wie bei seiner Masche üblich, nach dem Vermögen oder sonstigen
Werten der Eheleute zu erkundigen, beendete der 83-Jährige das Gespräch und
informierte die Polizei.

Erfahrungsgemäß geben die Betrüger nicht so schnell auf und setzen ihre
Machenschaften fort, bis sie erfolgreich sind oder bis sie sich nicht mehr
sicher fühlen. Helfen Sie dabei, dass die Täter leer ausgehen, indem Sie Anrufe
angeblicher Polizeibeamten, die unwahre Geschichten auftischen, möglichst sofort
beenden. Informieren Sie Freunde und Nachbarn darüber, dass die Betrüger
momentan gerade ihr Unwesen in Heide treiben. Wer sich unsicher im Umgang mit
der geschilderten Masche fühlt, sollte den Polizeiruf 110 wählen.

Wenn Sie ebenfalls derartige Anrufe erhalten haben und möglicherweise auch zu
Schaden gekommen sind, wenden Sie sich bitte an die Polizei.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4516117
OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 200210.8 Hohenlockstedt: Promillegrenzen gelten auch für Fahrer von E-Scootern

Hohenlockstedt (ots) – Welche Voraussetzungen für die Nutzung eines E-Scooters im öffentlichen Verkehrsraum gelten, das weiß nun auch ein 25-Jähriger, der am Freitagabend gegen einige Regeln verstieß. Kurz nach 22.00 Uhr entdeckte eine Streife des Polizeibezirksreviers Heide auf der Straße Breite Straße in Hohenlockstedt einen jungen Mann, der auf einem […]