POL-IZ: 191204.4 Itzehoe: Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht!

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Zeugen (ots) – Dienstagmorgen hat ein Autofahrer in Itzehoe den Mitarbeiter
eines Müllabfuhrunternehmens angefahren und ist anschließend geflüchtet, ohne
sich um schadensregulierende Maßnahmen zu kümmern. Die Polizei sucht nun nach
dem Flüchtigen und nach Zeugen, die Hinweise zu ihm geben können. Um kurz nach
08.00 Uhr hielt sich der Geschädigte im Rahmen seiner Tätigkeit auf dem Gehweg
in der Herrmannstraße auf. Ein Autofahrer, der aus Richtung Brunnenstraße in
Richtung Liliencronstraße unterwegs war, nutzte den genannten Gehweg, um das
Abfallsammelfahrzeug zu überholen und kollidierte dabei mit dem Müllwerker. Im
Zuge des Zusammenstoßes erlitt der 20-Jährige Verletzungen und kam in ein
Krankenhaus, während der Autofahrer unbeirrt seinen Weg fortsetzt. Eine Fahndung
nach dem Unfallwagen, der vermutlich silberfarben und kleiner gewesen ist,
verlief negativ. Den Ermittlern ist es bis jetzt nicht gelungen, den
Unfallverursacher ausfindig zu machen. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu ihm
geben können, sollten sich daher bei der Polizei unter der Telefonnummer 04821 /
6020 melden. Dies gilt natürlich auch für den Gesuchten selbst.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4458491
OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-IZ: 191204.1 Brokdorf: Festnahmen nach Brand

Brokdorf (ots) – Nachdem es am Nachmittag des 30. Novembers 2019 zu einem Brand in Brokdorf gekommen ist, hat die Polizei zwei Tatverdächtige in der Nähe des Ereignisortes festgenommen. Hierbei leistete einer der Männer erheblichen Widerstand, wobei ein Beamter Verletzungen erlitt und zunächst nicht mehr dienstfähig war. Gegen 14.30 Uhr […]