POL-IZ: 191203.3 Kreis Steinburg: Diverse Schrottreifen unerlaubt entsorgt

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Kreis Steinburg (ots) – Seit dem Herbst beschäftigen sich die Umweltermittler
des Polizeibezirksreviers in Heide mit einigen Fällen von unerlaubter
Müllentsorgung. Bisher ist es ihnen nicht gelungen, diejenigen zu enttarnen, die
Unmengen alter Autoreifen in Gräben geworfen haben. Nun bitten die Ermittler um
Hinweise, die zur Klärung der Taten beitragen können.

Seit Oktober 2019 haben Unbekannte im Kreis Steinburg mehrere hundert alte
Autoreifen in der Natur entsorgt. In Mühlenbarbek warfen sie in zwei Fällen je
fünfzig Reifen in einen Graben, in Schlotfeld waren es zehn, in Wrist hundert
und zuletzt in Kollmar um die zweihundertfünfzig. In Kollmar waren die
Betroffenen vom 28. auf den 29. November 2019 in der Altwetternstraße, etwa 200
Meter vor der Gemeindegrenze Neuendorf, aktiv.

Leider ist es der Polizei bisher nicht gelungen, die Umweltsünder zu ermitteln.
Die Beamten gehen davon aus, dass die Unbekannten Firmen anlaufen, dort eine
kostengünstige Entsorgung der Altreifen anbieten und diese anschließend nicht
ordnungsgemäß durchführen. Auch im Kreis Pinneberg kam es zu vergleichbaren
Fällen – hier waren es Mengen von dreißig bis hundert Reifen, die Personen in
Waldgebieten oder Gräben ablegten.

Möglicherweise gibt es Zeugen, die die Unbekannten während der Taten beobachtet
haben oder die größere Mengen von Reifen vermeintlich vertrauenswürdigen
Entsorgern übergeben haben. Diese sollten sich mit der Polizei in Heide unter
der Telefonnummer 0481 / 940 in Verbindung setzen.

Merle Neufeld

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2010
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4457359
OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Norderstedt, Garstedt - Vorsicht vor Taschendieben

0.0 00 Bad Segeberg (ots) – Am vergangenen Wochenende nutzten Taschendiebe das Gedrängein einem Einkaufszentrum, um gleich mehrfach zuzuschlagen. Bisher meldeten sich sechs betroffene Bürgerinnen und Bürger bei der Polizei, ummitzuteilen, dass ihnen am vergangen Freitag beziehungsweise Samstag ihre Geldbörse gestohlen wurde. Zu dem Verlust des Bargeldes kommt in diesen […]