POL-IZ: 191120.1: Kollision eines Frachtschiffes mit dem Schleusenleitwerk in Brunsbüttel

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine
Brunsbüttel (ots) – Gestern um 13:25 Uhr kollidierte ein unter russischer Flagge
fahrendes Warentransportschiff beim Einlaufen in die Schleuse Brunsbüttel mit
dem dortigen Schleusenleitwerk. Am Schiff entstand geringer Sachschaden in Form
großflächiger Farbabschürfungen. Am Schleusenleitwerk wurden mindestens sieben
Dalben beschädigt, zum Teil auch vollständig zerstört. Ferner wurden mindestens
zwei der Reibhölzer schwer beschädigt. Ursächlich für den Unfall dürfte ein
Abdriften aufgrund von Wind sowie ein anschließendes missglücktes Manöver, bei
welchem das Schiff aus dem Ruder lief, gewesen sein. Die Ermittlungen dauern an.
Die Schleusenanlage ist weiterhin in Betrieb.

Sandra Egge

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Itzehoe
Stabsstelle/Öffentlichkeitsarbeit
Große Paaschburg 66, 25524 Itzehoe
Telefon: +49 (0) 4821 602 – 2002
Mobil: +49 (0) 171 290 11 07
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52209/4445128
OTS: Polizeidirektion Itzehoe

Original-Content von: Polizeidirektion Itzehoe, übermittelt durch news aktuell

Nächster Beitrag

POL-SE: Pinneberg - Gefährliche Körperverletzung auf offener Straße, die Polizei sucht Zeugen

Bad Segeberg (ots) – Am heutigen Mittwochmorgen kam es im Pinneberger Rübekamp zu einer Körperverletzung zum Nachteil eines 35-Jährigen. Dieser wurde im Rübekamp von zwei bisher unbekannten Männern immer wieder geschlagen und getreten. Laut einer Zeugin sollen die beiden Unbekannten den Geschädigten dabei in einer osteuropäisch klingenden Sprache angeschrien haben. […]