„Plietsch fürs Klima“: Zwei Workshops, ein Netzwerk

Add to Flipboard Magazine.

Bild:  „Plietsch fürs Klima“-Workshop: Gegenseitige Vernetzung ist bei den Pädagog*innen Thema gewesen. Fotos: Kreis Dithmarschen(CIS-intern) – Das Netzwerk des Dithmarscher Bildungsprojektes „Plietsch fürs Klima“ wächst weiter: So fand der erste Jugendworkshop am 23. September sowie der jährliche Austausch für am Projekt beteiligte Lehrkräfte und Erzieher*innen am 30. September 2019 statt. Das Ergebnis beider Workshops: Es soll eine gemeinsame Veranstaltung geben.

Bild: „Plietsch fürs Klima“-Workshop: Gegenseitige Vernetzung ist bei den Pädagog*innen Thema gewesen. Fotos: Kreis Dithmarschen

Im Projekt „Plietsch fürs Klima“ engagieren sich Kinder und Jugendliche aus 34 Bildungseinrichtungen. Unterstützt werden sie dabei von ihren Lehrkräften oder Erzieher*innen. „Klimaschutz ist eine Gemeinschaftsaufgabe, deswegen vernetzen wir die Aktiven, damit sie sich gegenseitig unter-stützen können“ fasst Anna Reinker, Klimaschutzmanagerin für Bildung beim Kreis Dithmarschen, die Motivation für beide Workshops zusammen. Und das hat gut funktioniert. Am Ende des Klimaworkshops waren sich die Jugendlichen einig: „Eine gemeinsame Aktion wäre cool“. Die rund 30 Schüler*innen im Alter von 11 bis 17 Jahren kamen von der Eider-Nordsee-Schule (Wesselburen), dem Gymnasium Heide Ost, der Klaus-Groth Schule (Heide), der Meldorfer Gelehrtenschule und dem Werner-Heisenberg-Gymnasium (Heide). Junge Freiwillige des Klimabildungsprojektes „Klasse Klima“ moderierten den Jugendworkshop. Dabei sprachen die Jugendlichen über die Klimaerwärmung, tauschten sich zum Klimaschutz an ihren Schulen aus und entwickelten eigene Projektideen.

Auch bei den Erwachsenen stand die gegenseitige Vernetzung im Fokus. Die circa 20 Pädagog*innen tauschten ihre Erfahrungen aus und entwickelten gemeinsam Ideen. „Ich freue mich sehr, dass auch die Erwachsenen eine gemein-same Veranstaltung befürworten. Jetzt müssen nur noch möglichst viele Einrichtungen mitmachen, um ein starkes, gemeinsames Zeichen für den Klimaschutz in Dithmarschen zu setzen“ resümiert Daniel Weinreich, Klimaschutzmanager für Bildung beim Kreis Dithmarschen.

Neben dem freien Austausch und der Gemeinschaftsaktion standen ein überarbeitetes Prämiensystem und die Verstetigung des Projekts „Plietsch fürs Klima“ ab 2021 auf dem Pro-gramm.

Weitere Informationen zum Projekt „Plietsch fürs Klima“ sind auf www.dithmarschen.de/Klimaschutz zu finden. Neue Bildungseinrichtungen sind herzlich willkommen. Das Klimaschutzmanagement für Bildung ist unter plietschfuerskli-ma@dithmarschen.de oder 0481 971431 zu erreichen.

Förderung

Das Projekt „Plietsch fürs Klima“ läuft von April 2017 bis März 2021. Es wird vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) gefördert aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Projekte, die einen Beitrag zur Senkung der Treibhausgasemissionen leisten.

Ihre Programme und Projekte decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab: Von der Entwicklung langfristiger Strategien bis hin zu konkreten Hilfestellungen und investiven Fördermaßnahmen.

Diese Vielfalt ist Garant für gute Ideen. Die Nationale Klima-schutzinitiative trägt zur Verankerung des Klimaschutzes vor Ort bei. Von ihr profitieren Verbraucher*innen ebenso wie Unternehmen, Kommunen oder Bildungseinrichtungen.