Ostsee Kreuzfahrten boomen

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-news) – Der Kreuzfahrtmarkt in Deutschland boomt wie nie, besonders beliebt sind die Ostsee-Kreuzfahrten. Gestartet wird von Warnemünde, Kiel, Hamburg oder Rostock. Die Reedereien haben mittlerweile ein so großes und abwechslungsreiches Programm, das die Kreuzfahrt auf fast jeden fast individuell zugeschnitten werden kann. Und noch etwas erfreut und facht den Trend an. Das Reisen auf den Luxusschiffen wird immer günstiger. Längst ist die Kreuzfahrt keine Alternative nur für Reiche, sondern für jeden. Schon mit wenig Geld kann eine luxuriöse Reiseroute zusammengestellt werden.

Foto: von Ed Judkins auf Pixabay

Von der langen Reise, über 2 oder mehr Wochen oder einen Kurztrip im Ostseeraum, steht alles zur Wahl. Wer nur wenig Zeit oder Geld hat, findet zum Beispiel mit einer Minikreuzfahrt von Kiel nach Oslo eine recht schöne Abwechslung. Meistens zieht sich so eine Reise über 2 – 4 Tage und liegt preislich zwischen 150 – 300 Euro. Alternativ auch von Kiel nach Kopenhagen. Besonders interessant sind die sogenannten Lastminute-Angebote, die immer öfters zu finden sind. Hier gilt als Tipp vor allem die Nebensaison. Dann ist es zugleich auch ein wenig ruhiger auf den Schiffen und die Preise purzeln. In der Nebensaison sind Lastminute-Angebote häufig zu finden.

Auf zu stolzen Häfen und kultureller Vielfalt

Reiseziele per Schiff nach Russland oder Skandinavien sind besonders begehrt. Dabei kann der Zauber der Ostsee entdeckt werden. Anmutige kulturelle Schönheiten und stolze Städte verlocken zu einem kurzen aber eindrucksvollen Aufenthalt. Metropolen wie Stockholm, Helsinki, Kopenhagen oder auch St. Petersburg stehen ganz oben auf der Liste der Fahrgäste. Die Anreise erfolgt per Bus oder Auto nach Kiel oder Rostock. Die Kreuzfahrt dauert dann ein paar Tage oder Wochen und endet wieder am Abreisehafen. Geboten wird auf der Reise ein großes und vor allem vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Musical, Konzerte und immer mehr Kreuzfahrtschiffe mit Casino an Bord sind zu finden. Für das leibliche Wohl gibt es ebenfalls unterschiedliche Köstlichkeiten, die den Gaumen auf hoher See verführen.

Direkt vor der Tür

Mussten Passagiere früher noch lange anreisen und komplexe Wege zur Anreise nehmen, befindet sich heute die Kreuzfahrt direkt vor der Haustür. Auf der Ostsee sind immer größere Luxusliner unterwegs. Dabei zieht sich die Reiseroute gerne über das baltische Meer an den neun Ländern vorbei.

Und das Klima

Müssen Passagiere ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie auf einem Kreuzfahrtschiff reisen. Immerhin vermittelt das ja die Klimahysterie, die in Deutschland besonders groß ist. Nein, keiner muss ein schlechtes Gewissen haben. Schon lange hat die Branche die eigene Umweltbilanz im Auge. Hybridantriebe und Flüssigerdgas könnten vielleicht bald schon den normalen Treibstoff ersetzen. Weltweit gibt es nur rund 350 Kreuzfahrtschiffe, die insgesamt somit nur einen geringen Anteil am gesamten CO2 Ausstoß haben. Die Branche investiert über 22 Milliarden in neue klimafreundliche Schiffe, die teilweise bereits mit neuen Antrieben arbeiten und nicht mehr das Schweröl der vorherigen Kreuzfahrtschiff-Generationen nutzen. Flüssiggas senkt die Emissionen zum Beispiel um bis zu 80 Prozent. So zeigt sich besonders das Schiff Aidanova (6.600 Passagiere) als besonders Klimafreundlich. Es wurde 2018 von der Aida-Reederei in Dienst gestellt. Besonders Deutsche Reedereien gelten als vorbildlich.

Nächster Beitrag

POL-SE: Hasenmoor, B 206 / Fünf Verletzte bei Verkehrsunfall

4 / 5 ( 1 vote ) Bad Segeberg (ots) – Am Samstag, den 14.12.19, verletzten sich auf der B 206 beiHasenmoor fünf Personen bei einem Verkehrsunfall. Ein 22-Jähriger aus dem Kreis Pinneberg befuhr in einem Ford Transit gegen 16:45 Uhr die Kaltenkirchener Straße (L 234) von Schmalfeld in Richtung […]