opernSTART am Theater Lübeck: Mehrtägiger Workshop

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Im Rahmen des Bildungsprogramms von START, dem größten deutschen Stipendienprogramm für engagierte Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund, findet vom 16. – 18. November 2012 ein opernSTART-Workshop am Theater Lübeck statt. Auf Initiative der Deutsche Bank Stiftung wird 23 START-Stipendiatinnen und -Stipendiaten ein abwechslungsreiches Programm rund um die Oper „Die Entführung aus dem Serail“ von Wolfgang Amadeus Mozart geboten.

Foto: Theater Lübeck

Mit opernSTART entdecken die Stipendiatinnen und Stipendiaten der START-Stiftung neue kulturelle Erfahrungsräume. Bei einem Gang durch das Haus mit Theaterpädagogin Katrin Ötting erfahren sie aus erster Hand, wie eine Aufführung entsteht. Die Jugendlichen können an der Arbeit hinter den Kulissen teilhaben und lernen unterschiedliche Berufsfelder im künstlerischen Bereich, in den Werkstätten und der Technik des Theaters kennen. Sie sprechen unter anderem mit dem Technischen Direktor Rainer Stute und der Chefmaskenbildnerin Susan Kutzner.

Zur Vorbereitung auf die Vorstellung am Theater Lübeck wird ihnen die Musikdramaturgin und designierte Operndirektorin Dr. Katharina Kost-Tolmein, Alumna der „Akademie Musiktheater heute“, Inhalt und Partitur von Wolfgang Amadeus Mozarts „Entführung aus dem Serail“ sowie deren Inszenierung von Wolf Widder näher bringen. In der „Opernbaustelle“ der Taschenoper Lübeck können die Jugendlichen unter Leitung von Margrit Dürr, Intendantin, und Sascha Mink, Regisseur einer Kinderfassung der „Entführung“, ihre Eindrücke durch eigenes Ausprobieren vertiefen und sich auf den Opernbesuch einstimmen.

START wurde 2002 von der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung ins Leben gerufen. Ziel ist es, engagierten Schülerinnen und Schülern mit Migrationshintergrund Zugang zu einem höheren Bildungsabschluss zu verschaffen und damit Zuwandererkarrieren zu fördern. Mittlerweile führt die START-Stiftung gGmbH das Stipendiatenprogramm gemeinsam mit über 100 Kooperationspartnern in 14 Bundesländern durch. START fördert im Schuljahr 2012/2013 mehr als 700 Schülerinnen und Schüler aus rund 80 Herkunftsländern. Sie erfahren Anerkennung für ihr Potenzial und werden in ihrer Vorbildrolle für eine aktive Teilhabe in unserer Gesellschaft gestärkt.

Die Deutsche Bank Stiftung unterstützt START seit 2004. Sie bringt mit opernSTART ihre Kompetenz in der kulturellen Bildungsarbeit in das Programm ein und unterstreicht ihr Anliegen, junge Menschen für Kultur zu begeistern sowie interkulturelles Lernen zu fördern. Seit Beginn der Initiative 2009 konnten bereits 13 opernSTART-Workshops mit großem Erfolg durchgeführt werden. Am Theater Lübeck findet zum ersten Mal ein opernSTART-Workshop statt.

Das 2001 von der Deutsche Bank Stiftung initiierte Förderprogramm „Akademie Musiktheater heute“ vergibt jährlich 15 Stipendien an junge Talente aus den Bereichen Regie, Dramaturgie, Dirigieren, Kulturmanagement, Kostüm- und Bühnenbild und Komposition. Das Programm gehört im Musiktheater zu den festen Größen in der künstlerischen Nachwuchsförderung. Als Netzwerkorganisation setzt die „Akademie Musiktheater heute“ wichtige Impulse zur Erneuerung und fördert insbesondere die interdisziplinäre Zusammenarbeit.

Das Theater Lübeck – für viele das schönste Jugendstiltheater Norddeutschlands – hat in den vergangenen Jahren eine erstaunliche Entwicklung genommen. Die Zuschauerzahlen stiegen, seit das aktuelle Direktorium die Leitung vor gut fünf Jahren übernahm, von 145.000 auf rund 180.000 Zuschauer. Das Musiktheater wurde jüngst für die DVD-Edition „Der Ring des Nibelungen“ mit dem ECHO-Klassik 2012 und im November 2011 mit dem Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet. Es erhielt in den vergangenen Jahren zudem zahlreiche Nominierungen in den Fachzeitschriften „opernwelt“ und „Die Deutsche Bühne“.

Julia Naetsch
Deutsche Bank Stiftung