Neumünster – Baugenehmigung für die Holsten-Galerie erteilt

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Die Stadt Neumünster hat dem Unternehmen ECE jetzt gleich diverse Genehmigungen zum Bau des innerstädtischen Einkaufszentrums Holsten-Galerie sowie zum Bau eines neuen Parkhauses an der Kaiserstraße erteilt. Insgesamt 11 Aktenordner sowie zwei Dutzend Genehmigungsbescheide füllen die gesammelten Werke des sehr aufwändigen Verfahrens. Die Bauaufsicht der Stadt Neumünster händigte die Genehmigungen am gestrigen 26. Februar 2014 an das Unternehmen ECE aus.

In das Baugenehmigungsverfahren flossen besonders auch naturrechtliche, schallschutzrechtliche und bauordnungsrechtliche Belange ein. Weiterhin musste der Schutz von mehreren denkmalgeschützten Gebäuden und der katholischen Kirche im Umfeld berücksichtigt werden. Zudem sind viele Erschließungsfragen geregelt worden. Darüber hinaus sind in das Genehmigungsverfahren bereits die Neugestaltung des Gänsemarktes und die begrünte Umfeldgestaltung des neuen Parkhauses eingeschlossen worden. Dabei wurde schließlich ein fairer Ausgleich zwischen den öffentlichen Belangen und den Interessen des Bauherren gefunden.

Logo: Stadt Neumünster

„Wir danken der Stadt Neumünster sowie den beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bauverwaltung für die gute Zusammenarbeit und zügige Bearbeitung der aufwändigen Genehmigungen“, formulierte ECE-Projektdirektor Marcus Janko der Stadtverwaltung.

Die Stadt Neumünster hatte dem Unternehmen ECE bereits im Dezember 2013 eine Teilbaugenehmigung sowie Zustimmungen zu Abrissarbeiten erteilt. So wurde seit dem 17. Februar mit Baumrodungen und Abrissarbeiten am Parkhaus an der Kaiserstraße begonnen. Ab November 2014 soll an gleicher Stelle ein Parkhaus mit 580 Stellplätzen geöffnet werden.

Die Einkaufsgalerie wird für rund 145 Millionen Euro zwischen Bahnhof und Gänsemarkt errichtet. Ab Herbst 2015 sollen sich in der Holsten-Galerie rund 90 Fachgeschäfte, Cafés, Restaurants und Dienstleistungsbetriebe präsentieren. Die Verkaufsfläche von rund 21.500 Quadratmeter Fläche verteilt sich auf zwei Ebenen. Es werden auf dem Dach des Centers und in einem separaten Parkhaus insgesamt rund 950 PKW-Stellplätze durch geschaffen.

Oberbürgermeister Dr. Olaf Tauras: „Mit der Holsten-Galerie erhält Neumünster eine neue innerstädtische Attraktion, die unserer Stadt weitere Strahlkraft verleihen wird. Für die Zeit der Bauarbeiten bitten wir die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis, da Beeinträchtigungen durch eine Baustelle dieser Größenordnung auftreten werden.“

Schon im Vorfeld des innerstädtischen Großbauprojekts möchte die ECE im Dialog mit den Bürgern über den genauen Bauablauf informieren. Deshalb ist für März eine öffentliche Informationsveranstaltung geplant. Der genaue Termin wird noch bekannt gegeben. Darüber hinaus richtet die ECE in der Fabrikstraße 21 ihr Baubüro ein. Dort stehen die Projektleiter Eberhardt Sturm und Georg Monheim den Anwohnern unter der Rufnummer 04321/85350 ab 1. März für Fragen und Anregungen zur Verfügung.

„Wir werden alle erdenklichen Schritte unternehmen, um die Belastung mit Lärm und Schmutz für die Anwohner möglichst gering zu hal­ten“, verspricht ECE-Projektdirektor Marcus Janko.

PM: Stadt Neumünster

Hast Du heute schon die Kleinanzeigen im Norden gesehen? Oder möchtest Du eine private Anzeige kostenlos aufgeben? Dann schaue mal hier: Kleinanzeigen im Norden