Neumünster – Bauarbeiten für bessere ökologische Struktur der Stör

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Die Bauarbeiten für die Entwicklungsmaßnahmen in der Stör zwischen der Mündung Harwehgraben und der Altonaer Straße beginnen am Montag, 16. September 2013. Die Maßnahmen wurden bereits im April 2013 im Stadtteilbeirat Wittorf vorgestellt. Die Arbeiten dienen der Verbesserung der ökologischen Struktur der Stör in diesem Abschnitt. In den vergangenen Jahren wurden bereits flussabwärts in der Stör einige Arbeiten dieser Art durchgeführt, um den Lebensraum für Fische, Kleinlebewesen und für die Wasserpflanzen zu verbessern.

Gewässerbiologische Untersuchungen haben gezeigt, dass sich die ökologische Vielfalt durch derartige Maßnahmen im Gewässer erheblich verbessert. Davon soll die Stör nun auch innerhalb Neumünsters profitieren.
Träger der Baumaßnahmen ist die Milchtrockenwerk Norddeutschland GmbH, die ihr Kühl- und Brüdenwasser in Neumünsteraner Gewässer einleiten möchte. Um eine Beeinträchtigung durch die Einleitung gering zu halten, wird die Stör bereits im Vorwege ökologisch erheblich aufgewertet.

Im Zusammenhang mit diesen Arbeiten kann es für etwa zwei Wochen zu einer eingeschränkten Nutzung des Wanderweges südlich der Stör zwischen dem Harwehgraben und der Altonaer Straße kommen. „Wir bitten die Bürger für diese, wenn auch nur kurze, Einschränkung um Verständnis“, so die Abteilung Natur und Umwelt der Stadt Neumünster. Im Anschluss an die Arbeiten wird der Wanderweg wieder in seinen ursprünglichen Zustand hergerichtet, sollte es durch die Bauarbeiten zu Beschädigungen gekommen sein. Die Arbeiten werden durch ein in Gewässerbauarbeiten erfahrenes Unternehmen ausgeführt und von einem Büro für Gewässerbiologie begleitet.

Foto: Ich-und-Du / pixelio.de (Symbolfoto)

PM: Stadt Neumünster