Neue Ausstellung in Lübeck: Impressionisten im Behnhaus

Add to Flipboard Magazine.
NO-Magazine

(CIS-intern) – Nach der erfolgreichen Anders Zorn-Ausstellung, die Mitte April zu Ende ging, behält das Museum Behnhaus Drägerhaus in Lübeck den Impressionismus im Blick: Ab 13. Mai zeigt das Haus hochrangige Beispiele aus der eigenen Sammlung.

Foto: copyright: die Lübecker Museen

Dazu gehören neben Künstlern der Berliner Sezession – insbesondere Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt – namhafte Lübecker, bzw. norddeutsche Impressionisten wie Gotthardt Kuehl, Hermann Linde, Linde-Walther, Ulrich Hübner und Maria Slavona.

Ergänzt wird die Ausstellung durch Werke einer norddeutschen Privatsammlung.
„Wenn vom deutschen Impressionismus die Rede ist, denkt man zunächst an die großen Drei: Max Liebermann, Lovis Corinth und Max Slevogt“, erklärte der Leiter des Museums, Dr. Alexander Bastek, und fuhr fort: „In der Sammlung des Museums haben wir herausragende Werke dieser Künstler. Wir zeigen sie erstmals in einer geschlossenen Hängung gemeinsam mit norddeutschen, beziehungsweise Lübecker Malern. Es wird deutlich, dass der Begriff Impressionismus ein Schlagwort ist, hinter dem sich ganz unterschiedliche künstlerische Facetten verbergen: Neben der Landschaftsmalerei zeigen wir eben auch Porträts, Stillleben und selbst Interieurmalerei.

Eines der herausragenden Exponate ist das Landschaftsbild „Blühende Obstbäume bei Neukastel“ von Max Slevogt, das um 1919 entstand. Der Blick des Malers geht nach Nordosten. In beinah quadratischem Format fing Slevogt das Grün der Wiese und der Bäume und das Blau des hellen, aber bewölkten Himmels ein. Der Horizont trennt beide Bereiche etwa in der Bildmitte. Die blühenden Obstbäume durchbrechen und verbinden die beiden Bildhälften. Slevogt malte dieses Gemälde vor Ort, unter freiem Himmel. Der Beleg findet sich im Bild: In die noch nicht trockene Malschicht im oberen Bildteil flog ein Schwarm Gewitterfliegen. Einzelne „festgeklebte“ Fliegen sind in der oberen Bildhälfte zu erkennen.

Eröffnung
Die Ausstellung wird am Sonntag, 13. Mai um 15 Uhr eröffnet.

Am 13. Mai ist Muttag. Mütter in Begleitung ihres Kindes haben freien Eintritt zur Ausstellungseröffnung.

Führungen
Am ersten Sonntag im Juni findet eine Führung statt.
3. Juni, 11.30 Uhr

An den folgenden Donnerstagen finden Führungen statt:
19. Juli, 14 Uhr
16. August, 14 Uhr
Im Juli, August, September finden jeden Sonntag öffentliche Führungen statt.
Zeit: 11:30 Uhr
Kosten: 4 Euro, zzgl. zum Eintritt

www.die-luebecker-museen.de

Eine Bitte: Wir haben hier zu Ihrer Homepage verlinkt und auch wir freuen uns über Links zu uns. Verlinken Sie gerne auf ihrer Internetseite zu uns: http://www.nordostseemagazine.de – Nord-Ostsee-Magazine – Vielen Dank!

Schreibe einen Kommentar

Nächster Beitrag

Zumutung des Jahres: Das Superstar Strand Open Air 2012 in Eckernförde

(CIS-intern) – Mein Gott Walter! Eckernförde hat schon so schöne Open Airs veranstaltet, Joe Cocker, Fanta 4 und nun das: Das Superstar Open Air am Strand von Eckernförde. Die ganze Grütze der “Superstars” von DSDS auf einem Haufen auf einem Open Air. Schlimm genug, das sich so eine Veranstaltung überhaupt […]