Multivision „Fair Future II – der Ökologische Fußabdruck“ zu Gast in Meldorf

Add to Flipboard Magazine.

(CIS-intern) – Am 04. September 2013 ist die Multivision „Fair Future II – der Ökologische Fußabdruck“ einen Tag zu Gast in Meldorf. Dank der Unterstützung durch den Kreis Dithmarschen sowie die BINGO! Projektförderung, werden rund 500 Schülerinnen und Schüler der Meldorfer Gelehrtenschule am Projekt teilnehmen.

Seit April 2013 tourt der zweite Teil der bundesweiten Bildungskampagne „Fair Future“ unter dem Motto „Global denken – nachhaltig handeln“ durch Deutschland und Österreich. Innerhalb von drei Jahren werden sich insgesamt 500.000 Schülerinnen und Schülern von über 1000 weiterbildenden Schulen mit der Frage „Wie wollt ihr in Zukunft leben?“ auseinandersetzen. Die multimediale Präsentation erläutert das Konzept des ökologischen Fußabdrucks und verdeutlicht die Auswirkungen der Globalisierung, des Ressourcenverbrauchs und des Klimawandels weltweit. Zusammen mit den Moderatoren und Experten diskutieren die Jugendlichen im Anschluss darüber, wie sie ihren Alltag nachhaltig und fair gestalten können. Die Multimediapräsentation wurde in Kooperation mit Oxfam Deutschland und dem Wuppertal Institut für Klima, Umwelt und Energie entwickelt.

Seit der ersten Mondlandung hat sich der Verbrauch von Rohstoffen und Energie mehr als verdoppelt. Wenn alle Menschen so leben würden wie wir in Deutschland, bräuchten wir fast drei Planeten, doch ist klar: „Die Menge an Natur, die uns zur Verfügung steht, ist leicht messbar: Ein verfügbarer, lebenserhaltender Planet, exakt einer“, so Mathis Wackernagel, Begründer des Konzepts des Ökologischen Fußabdrucks. Und David Hachfeld, Kampagnen-Referent von Oxfam, fügt hinzu: „Unsere Nachfrage steigt und die Naturreserven werden aufgebraucht. Unser Planet ist unsere Zukunft und muss geschützt werden.“

Die Multivision wendet sich an die junge Generation, um deren Zukunft es geht. „Wir wollen Jugendliche für das Thema begeistern und unterstützen sie dabei, globale Zusammenhänge zu verstehen“, betont Christian Zech vom Vorstand der Multivision e.V.

„Fair Future – der ökologische Fußabdruck“ ist ein offiziell ausgezeichnetes UN-Dekade-Schulprojekt, das im Rahmen der Weltdekade der Vereinten Nationen 2005-2014 „Bildung für Nachhaltige Entwicklung“ durchgeführt wird.

Der Kreis Dithmarschen hat zu Beginn des Jahres 2013 sein durch die Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums gefördertes Integriertes Klimaschutzkonzept fertig gestellt. Das am 04. September von dem Multivision e. V. an der Meldorfer Gelehrtenschule geplante Projekt ist aus Sicht des Kreises Dithmarschen geeignet, bei einer der wichtigsten Zielgruppen, den Schülerinnen und Schülern, für das Thema Klimaschutz zu werben. Die Meldorfer Gelehrtenschule mit ihrem weit über die Stadt Meldorf hinaus reichenden Einzugsbereich kann somit als sensibilisierende Maßnahme direkt der Zielerreichung des IKK im Handlungsfeld Bildung dienen und einen besonderen Beitrag für den Klimaschutz leisten.

Mittwoch, 04. September 2013, um 07:45 Uhr, 09:30 Uhr und 11:20 Uhr in der Ditmarsia, Süderstraße 16, 25704 Meldorf

Weitere Informationen und Bilder zur Multivision gibt es unter www.multivision.info, auf der Schüler Website www.fairfuture.net und über Twitter FairFuture_net.

PM: Nadine Schröder
Die Multivision e.V.